Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK
19.05.2017, 18:17 Uhr  //  Stadtgeschehen

DRK-Wasserwacht betreut Badestellen in Zippendorf und am Lankower See

DRK-Wasserwacht betreut Badestellen in Zippendorf und am Lankower See
 cm (Bild) SDS (Text) // www.snaktuell.de

Schwerin - Am Sonnabend (20. Mai) beginnt die offizielle Badesaison in der Landeshauptstadt Schwerin. „Auch, wenn es dem einen oder anderen noch viel zu kalt zum Baden ist – die beliebtesten Badestellen sind wieder regelmäßig bewacht. Erneut übernehmen die Wasserretter vom DRK-Kreisverband Schwerin den Einsatz, damit wir einen Sommer mit ungetrübtem Badespaß erleben können", sagt SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek. Vom 20. Mai bis zum 10. September ist die DRK-Wasserwacht am Zippendorfer Strand täglich von 13 bis 20 Uhr aktiv. An Sonn- und Feiertagen sowie in den Sommerferien erfolgt die Strandaufsicht hier in der Zeit von 12 bis 20 Uhr. Am Südufer des Lankower Sees ist in den Sommerferien ebenfalls für das Plus an Sicherheit gesorgt. Die Wasserretter sind dann an allen Tagen von 12 bis 20 Uhr im Einsatz.

„Zum Badespaß gehört natürlich auch eine gute Wasserqualität. Diese wird regelmäßig von Mitarbeitern des Fachdienstes Gesundheit der Landeshauptstadt Schwerin kontrolliert", so Ilka Wilczek. Die Ergebnisse der Beprobungen können demnächst im Internet unter www.badewasser-mv.de sowie auf der Homepage der Landeshauptstadt Schwerin (www.schwerin.de) eingesehen werden.

Der Eigenbetrieb SDS hat vor dem Beginn der Badesaion wieder klar Schiff gemacht und für saubere Strände gesorgt. Auch während der Sommermonate gehören regelmäßige Strandreinigungen zum festen Programm. Für die Badegäste stehen in Zippendorf neben einem barrierefreien Zugang auch Angebote für eine aktive Freizeitgestaltung zur Verfügung. So gibt es ausreichend Freiflächen für sportliche Betätigung und Spielangebote. Dazu wird in diesen Tagen das neue Spielschiff „Zippendorf" nahe der Strandpromenade errichtet, welches nach Erreichen der Standsicherheit mit vielen kleinen Abenteurern „in See stechen" kann.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen OK