Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.02.2015, 10:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Historische und aktuelle Schweriner Straßennamen im Überblick

Historische und aktuelle Schweriner Straßennamen im Überblick
 LHS (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Warum heißt die Münzstraße Münzstraße? Wer war Rudolf Breitscheid und wieso ist eine Straße in Schwerin nach ihm benannt? Wo befanden sich früher eigentlich der Leninplatz und die Karl-Marx-Straße? Wieso werden Teile der Goethestraße Totendamm genannt?

Solche oder ähnliche Fragen werden gern von Kindern an ihre Eltern oder Großeltern gestellt. Die Broschüre „Schweriner Straßenamen“ gibt darauf kompetente Antworten. Erarbeitet wurde sie von  Dieter Greve, dem ehemaligen Leiter des städtischen Kataster- und Vermessungsamtes. Seine intensiven Forschungen zur Vorbereitung von Neu- und Umbenennungen Schweriner Straßen, die er auch im Ruhestand weitergeführt hat, sind Grundlage der Broschüre.

Nach der Erstauflage im Mai 2001 und zwei unveränderten Neuauflagen hat er sie nun mit Stichtag Dezember 2014 aktualisiert und überarbeitet.

Neben dem Gesamtverzeichnis der 578 aktuellen Schweriner Straßennamen und einer Auflistung historischer, ehemaliger Straßennamen enthält die Broschüre eine thematische Zusammenstellung nach Personen, Berufen, Tier- und Pflanzennamen und weiteren Kategorien.

Im Rahmen von Neu- oder Umbenennungen kann so geprüft werden, welche Straßennamen aktuell in Schwerin vergeben sind und welche historisch vorhanden waren. So gab es allein seit 2005 45 Neu- und Umbenennungen von Schweriner Straßen. Zur Illustration und Orientierung insbesondere für die Zuordnung historischer Straßennamen enthält die Broschüre als Beilage Karten aus verschiedenen Epochen der Stadtentwicklung.

Übrigens: Bei vielen Neu- und Umbenennungsvorhaben steht Dieter Greve auch weiterhin mit seinem Wissen und sachkundigen Rat zur Verfügung. Die Broschüre ist in einer Auflage von 500 Stück erschienen. Sie ist ab sofort im BürgerBüro und im Geodatenvertrieb der Vermessungs- und Geoinformationsbehörde im Stadthaus zum Preis von 5,- € erhältlich.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK