Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.02.2015, 17:31 Uhr  //  Blaulicht

Fehler beim Überholen führt zu schwerem Unfall

Fehler beim Überholen führt zu schwerem Unfall
 cm (Bild) POL-HWI (Text) // www.snaktuell.de


Gadebusch (ots) - Durch einen fehlerhaften Überholvorgang kam es am frühen Donnerstagnachmittag auf der B 104 in Gadebusch zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei schwerverletzten Fahrzeuginsassen.

Gegen 13:40 Uhr befuhren am Donnerstag ein 31-jähriger Seat-Fahrer und nachfolgend ein 73-jähriger Peugeot-Fahrer die B 104 aus Richtung des Abzweigs Schweriner Straße in Richtung des Abzweigs Wakenstädt.

Auf dieser Strecke überholte der Peugeot-Fahrer den Seat. Beim Wiedereinordnen verschätzte sich der 73-jährige Peugeot-Fahrer und touchierte mit dem Heck die vordere linke Seite des Seat. Dadurch verlor der Peugeot-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Von dort schleuderte der Pkw wieder zurück auf die Gegenfahrbahn. In der weiteren Folge stieß der Peugeot frontal mit einem in Richtung Schwerin entgegenkommenden VW zusammen. Bei dem Unfall verletzten sich der 73-jährige Fahrer im Peugeot sowie der 73-jährige Fahrer und die 74-jährige Beifahrerin im VW schwer.

Rettungswagen brachten die Schwerverletzten zur weiteren medizinischen Betreuung in das Helios-Klinikum nach Schwerin. Da an der Unfallstelle die Betriebsstoffe des Peugeot und des VW ausliefen unterstützten bis zum Eintreffen einer Spezialfirma zunächst die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gadebusch an der Unfallstelle. Sowohl der Peugeot als auch der VW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Polizeilich wird der Unfallschaden auf fast 30.000 Euro geschätzt. Im Bereich der Unfallstelle musste die B 104 bis 17:15 Uhr halbseitig gesperrt werden. Der fließende Verkehr wurde in der Zeit wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK