Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.03.2015, 10:01 Uhr  //  Blaulicht

Mit Falschgeld unterwegs auf Autokauf

Mit Falschgeld unterwegs auf Autokauf
 POL-NI (Bild) POL-HRO (Text) // www.snaktuell.de


Wismar (ots) - Am Freitag, den 06.03.2015, meldete sich gegen 22:45 Uhr der Mitarbeiter eines Autohauses aus Mallentin in Nordwestmecklenburg telefonisch bei der Polizei. Er gab an, gerade von einem Kunden um 7300,00 EUR geprellt worden zu sein. Dieser trat mit ihm im Laufe des Tages telefonisch in Kontakt und vereinbarte den Barkauf eines im Internet angebotenen PKW für 22:30 Uhr des 06.03.2015. Zu diesem Termin erschien allein und ohne wahrgenommenes Fahrzeug eine Person.

Personenbeschreibung:

-     männlich,
-     ca. 180 cm groß,
-     ca. 30 Jahre alt,
-     Glatze, Drei-Tage-Bart,
-     akzentfreies Deutsch

Bekleidung:

-  schwarze Kapuzen-Jacke,
-  blaue Jeans-Hose

Diese Person übergab dem Mitarbeiter des Autohauses 146 Geldscheine a 50,00 EUR in einem weißen Cash-Bag und erhielt im Gegenzug einen schwarzen Audi A6, Bj. 2005, 2.7 TDI, mit Schlüsseln und Papieren.

Die unbekannte Person brachte im Anschluss ein Lübecker Kurzzeit-kennzeichen am Fahrzeug an und verschwand auf der B 105 in westlicher Richtung. Bei der anschließenden Prüfung der Geldscheine stellte der Mitarbeiter fest, dass die Sicherheitsfäden ungewöhnlich schwach zu sehen waren und die Hologramme ungewöhnlich träge zu sein schienen. Eine Prüfung durch die Kriminalpolizei ergab, dass es sich bei allen 146 Geldscheinen um Falsifikate handelte, allesamt der derselben Serien-/Banknotennummer.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK