Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.03.2015, 17:01 Uhr  //  Ratgeber

Gewinnspielbetrüger versuchen es immer wieder

Gewinnspielbetrüger versuchen es immer wieder
 rkr (Bild) POL-LWL (Text) // presseportal.de


Brüel/ Ludwigslust- Parchim (ots) - In Brüel ist eine 79-jährige Frau nicht auf das Versprechen von Gewinnspielbetrügern eingegangen, die ihr 39.000 Euro Bargeld in Aussicht gestellt hatten. Mit der bekannten Masche, vor Auszahlung anstehende Transfergebühren auf ein ausländisches Konto zu überweisen, scheiterten die Betrüger, die sich vor wenigen Tagen telefonisch bei der Frau meldeten. Die 79-Jährige bemerkte sofort den Schwindel und zahlte die geforderten 1.800  Euro nicht.

In den vergangenen Wochen und Monaten sind zwar deutlich weniger Hinweise im Zusammenhang mit angeblichen Gewinnversprechen bei der Polizei eingegangen, dennoch warnt die Polizei auch weiterhin vor Gewinnspielbetrügern, die mit ihrer Masche insbesondere gutgläubige ältere Menschen um hohe Bargeldsummen prellen wollen. Wenn die Betrüger derzeit auch nur sporadisch im hiesigen Landkreis tätig sind, so hinterlassen sie im Erfolgsfall  zum Teil erhebliche finanzielle Schäden. In den vergangenen Jahren wurden Einzelfälle bekannt, bei denen die Täter allein bei einem Anruf über 20 TEUR Bargeld ergaunerten.

Die Polizei rät deshalb: Finger weg von dubiosen Gewinnversprechen! Meist stecken Betrüger dahinter. Seriöse Lotteriegesellschaften und Unternehmen verlangen für Gewinne kein Bargeld.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK