Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.03.2015, 10:38 Uhr  //  Stadtgeschehen

Autofahrer nach versuchten Totschlag in Haft

Autofahrer nach versuchten Totschlag in Haft
 POL-SO (Bild) Staatsanwaltschaft Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das Amtsgericht Wismar hat gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwerin gegen einen 25jährigen Mann aus dem Raum Bützow Haftbefehl wegen versuchten Totschlags, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis erlassen.

Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, am 21. März 2015 in Dorf Mecklenburg mit seinem Pkw gezielt und mit einer Geschwindigkeit von ca. 50 km/h ungebremst in einen dort parkenden Pkw gefahren zu sein. In dem Pkw befanden sich zu diesem Zeitpunkt seine von ihm getrennt lebende Lebensgefährtin, der Stiefvater des Beschuldigten und das gemeinsame einjährige Kind. Der Tatort war zuvor als Treffpunkt zwischen dem Beschuldigten und seinem Stiefvater vereinbart worden, um familiäre Streitigkeiten zu klären.

Der Beschuldigte soll zuvor damit gedroht haben, Leute vorbeizuschicken, die seinen Stiefvater „kaltmachen“ würden.

Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Der Beschuldigte ist vorbestraft und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Die Staatsanwaltschaft ist gehalten, auf die  Unschuldsvermutung hinzuweisen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK