Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.03.2015, 12:43 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Chat Dich schlau!“

„Chat Dich schlau!“
 Agentur für Arbeit Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Freiwilligendienste wie das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ), der Bundesfreiwilligendienst sowie der freiwillige Wehrdienst bieten insbesondere jungen Menschen eine gute Gelegenheit, wichtige Erfahrungen zu sammeln und den eigenen Horizont zu erweitern. Was es dabei alles zu beachten gibt, klärt der nächste abi>> Chat „Freiwilligendienste im Inland“ am kommenden Mittwoch. Dabei können die Teilnehmer ihre Fragen rund ums Thema stellen. Antworten erhalten sie von fachkundigen Expertinnen und Experten.

Was? abi>> Chat „Freiwilligendienste im Inland“

Wann? Mittwoch, 25. März 2015 von 16.00 bis 17.30 Uhr

Alleine im Bundesfreiwilligendienst engagierten sich laut Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben im Februar 2015 knapp 40.000 Menschen. Mehr als 26.500 davon waren jünger als 27 Jahre. Hinzu kamen Freiwillige im FSJ, zum Beispiel in den Bereichen Pflege, Kultur, Denkmalpflege, Sport oder Politik, im FÖJ und bei der Bundeswehr. Wer sich für einen Freiwilligendienst entscheidet, kann aus einer Vielzahl von Tätigkeiten wählen. Das Angebot erstreckt sich von der Vogelbeobachtung am Wattenmeer über die Betreuung von Menschen mit Behinderung bis hin zur Theaterarbeit mit Kindern. Aber auch der Einsatz im Zivil- und Katastrophenschutz oder in Sportvereinen ist beliebt.

„In Freiwilligendiensten erwirbt man ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, Selbstorganisation und Disziplin - allesamt gefragte Tugenden in der Berufswelt, weshalb sich mit dem sozialen Ehrenamt auch bei späteren Arbeitgebern punkten lässt“, so Dirk Heyden, Chef der Schweriner Arbeitsagentur. „Und nicht zuletzt ist ein Freiwilligendienst wohl die sinnvollste Art, ein oder zwei Wartesemester bis zum Wunschstudium zu überbrücken“.

Wer ein freiwilliges Engagement antritt, sollte darauf gut vorbereitet sein. Viele Fragen zum Thema beantwortet der abi>> Chat am 25. März 2015: Wie finde ich eine geeignete Einsatzstelle? Welche finanzielle Unterstützung erhalte ich während meines Freiwilligendienstes? Muss ich mich dafür selbst krankenversichern? Habe ich nach meinem freiwilligen Engagement Anspruch auf ein Zeugnis? Weitere Teilnehmer des Chats sind Juliane Meinhold vom Paritätischen Wohlfahrtsverband, Susanna Prautzsch von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) sowie Redakteurinnen und Redakteure von abi>>.

Um beim Chat dabei zu sein, loggen sich Interessierte ab 16 Uhr unter http://chat.abi.de ein und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat online im abi>> Portal veröffentlicht wird. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK