Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.04.2013, 20:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Weltkulturerbe Schweriner Schlossensemble

Weltkulturerbe Schweriner Schlossensemble
 Stadtgeschichtsverein (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Der Stadtgeschichts- und –museumsverein Schwerin e. V. setzt am 23. April 2013, um 19.00 Uhr im Schleswig-Holstein-Haus seine Vortragsreihe „Historische Abende“ mit einem ebenso geschichtsträchtigen wie brandaktuellen Thema fort. In Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Schwerin, Abteilung Denkmalpflege, ist es gelungen, den Gutachter für die fachliche Begründung des Weltkulturerbeantrags für das Schweriner Schlossensemble, Dr. Christian Ottersbach, zu gewinnen, die Ergebnisse seiner Forschungen vorzustellen. “Residenzensemble Schwerin - Kulturlandschaft des romantischen Historismus. Gründe zur Aufnahme Schwerins in das UNESCO-Weltkulturerbe“ hat er seinen Vortrag genannt. Nachdem es jahrelang darum ging, ob ein Antrag gestellt werden sollte, haben sich Stadt und Land zusammengefunden, und nunmehr das Projekt soweit auf den Weg gebracht, dass der erste Schritt der Antragstellung im letzten Jahr erfolgen konnte. Zu den wichtigsten dazu erforderlichen Unterlagen gehört die wissenschaftliche Begründung des Antrags nach den Kriterien der UNSECO.

Dr. Ottersbach hat mit seiner Analyse des Schweriner Schlosses als Zeugnis eines der letzten überhaupt errichteten Residenzschlösser sowie der dazugehörigen Bauten der Hofhaltung einen maßgeblichen Beitrag dazu geliefert. Er wird die wichtigsten Ergebnisse seiner Untersuchung zu den nahezu vollständig erhaltenen Bauten dieses in Deutschland einmaligen historistischen Residenzensembles vorstellen. Als bedeutenden Schwerpunkt hat er die Alleinstellungsmerkmale sowie die Einbindung des Residenzensembles in den städtischen Raum und die residenztypische  Landschaft herausgearbeitet und damit die Bedeutung als Weltkulturerbe dargelegt. In dem reich illustrierten Vortrag wird er die Ergebnisse seiner Untersuchung und die Gründe, die das Residenzensemble Schwerin zum Weltkulturerbe qualifizieren, vorstellen. Der Eintritt beträgt wie immer 2,- Euro, für Vereinsmitglieder ist er frei. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK