Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.03.2015, 14:26 Uhr  //  Stadtgeschehen

Jüngere Lehrer an den Schulen–Durchschnittsalter der Kollegien sinkt

Jüngere Lehrer an den Schulen–Durchschnittsalter der Kollegien sinkt
 Shutterstock (Bild) regierung-mv (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - In den Lehrerkollegien an den öffentlichen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten verstärkt junge und erfahrene Pädagoginnen und Pädagogen zusammen. Das Durchschnittsalter der Lehrkräfte und Erzieher mit sonderpädagogischen Aufgaben (PmsA) ist in diesem Schuljahr im Vergleich zu den beiden Vorjahren erneut gesunken. Im Schuljahr 2014/2015 liegt das Durchschnittsalter bei 48,7 Jahren. Im Schuljahr 2013/2014 betrug es 49,0 Jahre. Im Schuljahr 2012/2013 lag das Durchschnittsalter bei 49,3 Jahren und erreichte damit seinen Höchststand seit dem Schuljahr 2005/2006.

„Ich freue mich darüber, dass wir viele junge Lehrerinnen und Lehrer eingestellt haben. Das Durchschnittsalter ist gesunken, auch wenn die erfahrenen Lehrerinnen und Lehrer immer älter werden“, sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Wenn junge und erfahrene Lehrer und Erzieher an den Schulen gemeinsam unterrichten, profitieren davon vor allem die Schülerinnen und Schüler. Junge Kolleginnen und Kollegen bringen neue Ideen mit in den Schulalltag. Die Lehrerinnen und Lehrer, die bereits lange an den Schulen arbeiten, können ihre Erfahrungen weitergeben“, so Brodkorb.

Im Schuljahr 2014/2015 arbeiten 12.447 Lehrkräfte sowie PmsA an den öffentlichen Schulen, im Schuljahr davor waren es 12.121 Lehrkräfte und PmsA. Im Vergleich zu den Landesbeschäftigten hat das Personal an den Schulen ein höheres Durchschnittsalter. So betrug das Alter der Beschäftigten des Landes im Jahr 2013/2014 durchschnittlich 48,2 Jahre. Das Durchschnittsalter der Erwerbstätigen in Mecklenburg-Vorpommern lag im Jahr 2013/2014 bei 43,8 Jahren.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK