Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.04.2015, 12:46 Uhr  //  Stadtgeschehen

Sturm Niklas sorgte in Schwerin für Dauereinsätze

Sturm Niklas sorgte in Schwerin für Dauereinsätze
 rkr (Bild) POL-SN (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin (ots) - Zu insgesamt 16 sturmbedingten Einsätzen rückte die Polizei in der Landeshauptstadt ab den gestrigen späten Nachmittagsstunden aus. Vorrangig galt es den Kameraden der Feuerwehr Unterstützung, insbesondere bei der Verkehrsregulierung zu leisten, aber auch selber Gefahrenstellen zu beseitigen und festgestellte Sachschäden zu dokumentieren.

Der umfangreichste Einsatz fand in der kleinen Wasserstraße statt. Hier hatte der Sturm einen Schornstein und die Dachpappe von drei Häusern gelöst. Diese fielen auf parkende Fahrzeuge. Bei der Betrachtung der Bilder vor Ort kann von Glück gesprochen werden, dass niemand verletzt wurde. Neben den Sachschäden an den Wohnhäusern wurden acht parkende Fahrzeuge zum Teil erheblich beschädigt. Weitere Einsatzgründe waren herabfallende Dachziegel, entwurzelte Bäume, Mülltonnen auf der Straße und umgewehte mobile Verkehrsschilder die parkende Fahrzeuge beschädigten.

In einem Fall rollte ein Autoanhänger gegen ein anderes Fahrzeug und beschädigte dieses. Auf der B104 im Bereich Friedrichsthal fuhren mehrere Fahrzeuge am Ende eines Staus aufeinander. Hierbei wurden drei Personen leichtverletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 13.000 Euro. Der Stau war durch einen umgestürzten Baum auf der Straße entstanden. Auch in der Wismarschen Straße musste durch die Feuerwehr Dachteile von der Fahrbahn geräumt werden, die Straße wurde halb gesperrt. Zur zeitweiligen Vollsperrungen kam es in der Von-Thünen-Straße und in der Werderstraße. Auch hier waren von den Dächern Dachziegel und Dachbalken auf die Straße gefallen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK