Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.04.2015, 17:57 Uhr  //  Stadtgeschehen

Neue Ausstellung "Spurensuche" im Ministerium zu sehen

Neue Ausstellung
 regierung-mv.de (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur zeigt aktuelle Arbeiten von Schülerinnen und Schülern, die beim Künstlerischen Sommerkurs Ostseeküste 2014 entstanden sind. Die Werke widmen sich dem Thema „Spurensuche“ und sind im Foyer des Ministeriums sowie in den angrenzenden Beratungsräumen zu sehen.

„Ich freue mich, dass der Künstlerische Sommerkurs regelmäßig die Arbeiten im Ministerium präsentiert. Dies ist zu einer schönen Tradition geworden“, sagte Bildungs- und Kulturminister Mathias Brodkorb. „Jedes Jahr wird aufs Neue deutlich, dass die Bilder ein hohes Niveau haben. Das Land fördert seit langem die künstlerischen Talente von Mädchen und Jungen, die am Künstlerischen Sommerkurs Ostseeküste teilnehmen“, sagte Brodkorb.

Das Ministerium hat den Künstlerischen Sommerkurs im Jahr 2014 mit Mitteln aus der Kulturellen Projektförderung in Höhe von 14.000 Euro unterstützt. Im vergangenen Jahr haben sich 39 Mädchen und 13 Jungen mit Kunsterzieherinnen und Kunsterziehern für knapp zwei Wochen in Barth getroffen. Die 13- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schüler haben sich mit der Spurensuche im geschichtlichen und künstlerischen Sinn beschäftigt. Dabei ging es beispielsweise um die Romantik in Barth, das Kunstmuseum Ahrenshoop, um die im Meer versunkene Stadt Vineta oder die NS-Vergangenheit.

Die aktuelle Ausstellung war bereits im Bibelzentrum Barth, im Gymnasium Ueckermünde, in der Kurklinik Heiligendamm und in der Synagoge in Krakow am See zu sehen. Nach der Station im Bildungsministerium werden die Bilder in der Volks- und Raiffeisenbank Greifswald ausgestellt.

Der Verein „Künstlerischer Sommerkurs Ostseeküste e. V.“ bietet seit über 40 Sommern künstlerisch begabten Schülerinnen und Schülern ein breites Angebot an kultureller und künstlerischer Bildung. Die Ausstellung im Foyer ist bis einschließlich 29. Mai 2015 zu sehen. Die Bilder, die in den Beratungsräumen ausgestellt sind, können nur betrachtet werden, wenn dort keine Veranstaltungen stattfinden.

Ausstellung „Spurensuche“
im Foyer des Ministeriums für
Bildung, Wissenschaft und Kultur
Werderstr. 124
19055 Schwerin


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK