Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.04.2015, 12:36 Uhr  //  Stadtgeschehen

Kormoranbericht Mecklenburg-Vorpommern 2014 erschienen

Kormoranbericht Mecklenburg-Vorpommern 2014 erschienen
 Ministerium für LUV (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) stellt der Öffentlichkeit mit dem aktuellen 6. Kormoranbericht unter anderem aktuelle Informationen zur Entwicklung des Kormoranbestandes in Mecklenburg-Vorpommern, zu allgemeinen Trends in Deutschland und im Ostseeraum sowie zu Aktivitäten zur Abwehr von Kormoranschäden vor.

Im Jahr 2014 brüteten in Mecklenburg-Vorpommern 12.338 Kormoranpaare in insgesamt 17 Brutkolonien. Der Brutbestand ist damit im Jahr 2014 gegenüber dem Vorjahr um ca. 30 % gewachsen und erreichte in etwa das Niveau aus den Jahren 2006 und 2007, liegt aber dennoch deutlich unter den Höchstwerten von 2008 (14.375 BP) und 2009 (13.360 BP). Die derzeitigen Veränderungen betrafen vor allem die Küstenkolonien; der Brutbestand im Binnenland unterliegt seit Mitte der 1990er Jahre hingegen nur geringen Schwankungen.

Es ist davon auszugehen, dass die deutliche Bestandszunahme im Jahr 2014 im Zusammenhang mit dem sehr milden Winter 2013/14 steht. Die Winterhärte ist ein wesentlicher Einflussfaktor auf die Kormoranpopulation. Strenge Winter wie in den Jahren 2009/10 und 2010/11 führen zu Bestandseinbrüchen, während nach milden Wintern hohe Brutbestände zu erwarten sind. Die positive Bestandsentwicklung betraf nicht nur Mecklenburg-Vorpommern, sondern war im gesamten Ostseeraum zu beobachten.

Zur Abwehr von Kormoranschäden bestanden auch 2014 Abschussmöglichkeiten auf Grundlage der Kormoranverordnung, darüber hinaus wurden für die großen Fischteichanlagen Boek und Lewitz, die aufgrund ihrer Lage im Nationalpark bzw. im Naturschutzgebiet nicht durch die Kormoranverordnung erfasst werden, Ausnahmegenehmigungen erteilt. Auf Grundlage der Kormoranverordnung wurden im Jagdjahr (1.04.2013 - 31.03.2014) 268-, auf Grundlage der genannten Ausnahmegenehmigungen 653 Kormorane geschossen.

Neben weiterführenden Darstellungen zu den genannten Themen wird der Kormoranbericht abgerundet durch Aussagen zu Winterbestands- und Schlafplatzzählungen sowie zu aktuellen Ergebnissen des länderübergreifenden Farbmarkierungsprogramms der Beringungszentrale Hiddensee.

Der Kormoranbericht ist über den Internet-Auftritt des LUNG unter http://www.lung.mv-regierung.de/dateien/kormoranbericht_mv_2014.pdf zugänglich.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK