Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.04.2015, 08:03 Uhr  //  Stadtgeschehen

Große Skulpturen am Pfaffenteich zur Kulturwoche

Große Skulpturen am Pfaffenteich zur Kulturwoche
 Sebastian Zien (Bild) Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das Netzwerk „Dialog Kultur und Wirtschaft“ der Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin und des Mecklenburgischen Staatstheaters entwickelte im Frühjahr 2015 gemeinsam mit lokalen Partnern drei stadtteilübergreifende Kreativ-Laboratorien „open_labs 2015“. Die Ergebnisse werden am 25. April im Kunst-Wasser-Werk e.V. in Schwerin Neumühle im Anschluss an die Ausstellungseröffnung „Kunstdünger“ (ab 17:00 Uhr) erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Gefördert wurden die Projekte durch den Europäischen Sozialfond und das Landesprogramm „Arbeit durch Bildung und Innovation“.

Im Kunst-Projekt „art_lab15“ schufen Jugendliche Kunstwerke für den öffentlichen Raum. Das Projekt ist eine Kooperation der Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin mit dem DRK Kreisverband Schwerin e.V. und dem Verein für kulturelle Jugendarbeit und Integration „Kuljugin e.V.“. Die Jugendlichen beschäftigten sich unter professioneller Anleitung mit der Architektur von „Palettenhäusern“ und kreierten daraufhin ökologisch nachhaltige und großformatige Skulpturen aus Euro-Paletten. Zur Präsentation im Kunst-Wasser-Werk spielt um 19:00 Uhr die Bodypercussion-Gruppe des Konservatoriums.

Im Theater Laboratorium „theatre_lab15“ des Mecklenburgischen Staatstheaters zusammen mit dem Deutsch-Russischem Kulturzentrum „Kontakt e.V.“ lernten Jugendliche in einem Nähworkshop nähen. Als Projektraum konnte das ehemalige Café Freezer in den Schweriner Höfen genutzt werden. Das erworbene Wissen wird zurzeit in einem „Mode- und Kostümtheater“ mit dem Kontakt e.V. umgesetzt. Die Ergebnisse sind ab 18:30 Uhr im Kunst-Wasser-Werk und zur Kulturwoche zu sehen.

Das Musik Laboratorium „sound_lab15“ vom Formost e.V. und dem Komplex Schwerin wandte sich insbesondere an Flüchtlinge und Schweriner Musiker. Seit Januar öffneten regionale Bands ihre Proberäume für Artisten aus fernen Ländern und arbeiteten gemeinsam an der Vision, dass eine Vielzahl an Kulturen eine Bereicherung für unsere eigene ist. Auch die Musikschule Ataraxia e.V. war in das Projekt mit eingebunden. Auf diese Weise wurde traditionelle, moderne und experimentelle Musik für und aus Schwerin produziert. Ein gemeinsames „Culture Clash“ Konzert fand bereits Ende März im Komplex statt. Derzeit wird die CD zum Projekt im Studio aufgenommen.

Darüber hinaus wird die großformatige Skulptur (20 x 8 x 2,3 m, siehe Foto) des „art_lab15“ Projekts zur 2. Kulturwoche (2. - 8. Juli 2015) am Nordufer des Pfaffenteichs neben dem Spielplatz aufgebaut werden und im Sommer das Nordufer gemeinsam mit den anderen Projektergebnissen beleben. Für weitere kleine Skulpturen, die in der Innenstadt aufgebaut werden, gibt es Patenschaften mit Schweriner Wirtschaftsakteuren. Außerdem wird zur Kulturwoche erneut der Manufakturmarkt auf dem Gelände des E-Werks mit einem Kinderflohmarkt, Kunst, Musik und Puppentheater stattfinden. Für Vorschläge und Ideen können sich Interessierte und Unterstützer jederzeit an das Team der Kulturwoche unter lab@kulturwoche-schwerin.de wenden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK