Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.04.2015, 20:29 Uhr  //  Stadtgeschehen

DADA-SOIRÉE: CORA CHILCOTT GOES DADA

DADA-SOIRÉE: CORA CHILCOTT GOES DADA
 Norbert Credé/Schleswig-Holstein-Haus (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am 05.05.2015 – einem nahezu dadaistischen Datum – bietet das Schleswig-Holstein in Schwerin eine einzigartige DADA-Soirée von und mit der Schauspielerin Cora Chilcott aus Berlin. In dem von ihr zusammengestellten Programm rezitiert und „lebt“ sie Texte der bekanntesten Dada-Literaten des beginnenden 20. Jahrhunderts: Kurt Schwitters, Hans Arp, Tristan Tzara und Max Ernst.

Mit von der Partie: Schacko, der Papagei, auch Frauenbeißer genannt - die nagelknödelnde Heroine, gewiss nicht jedermanns Sache - ein rothaariger Mann, von dem ausgiebig keine Rede sein wird - ein Pfund Weintrauben, weil sie zu hoch für Euch hängen - blutige Beefsteaks, fettige Ölmalereien, ein schon gargekochtes Ei - und natürlich ANNA BLUME, die vielgeschlachtete, die immer noch ein Vogel hat.

Proklamatisch - Cora Chilcott goes DADA.

Als "Berlins bekannteste Dadaistin" trat Cora Chilcott des öftern im Roten Salon der Berliner Volksbühne auf und "haute dem Publikum in beeindruckender Weise Texte um die Ohren. Ihre Stimmenvielfalt, ihre zu jedem Vortrag passende Intonation, ihre Mimik und Gestik machen den Ulk der Dadaisten zu einem Erlebnis. Sie erzählt als aufgeregtes Kind, keift als hysterische Ehefrau, spielt den unwiderstehlichen Charmeur, hält proklamatische Reden und erweist sich dadurch als ausgesprochenes Sprachtalent. Dabei schaut sie ihrem Zuschauer in die Augen, und bleibt doch distanziert. Selbst das wortlose Mampfen von Weintrauben verwandelt sich bei ihr in ein unvergeßliches Schauspiel." (TIP, Berlin)

Was ist DADA?

DADA stellt alles in Frage. DADA ist Unlogik, DADA ist sinnfrei, ist satirische Überspitzung. Wörter werden zerlegt, in Silben, und Laute und zu bedeutungsfreien Klangbildern zusammengebaut. Dada ist Kunst, die die Gesellschaft ebenso wie sich selbst  satirisch-sarkastisch in Frage stellt.

Dada breitete sich in der bildenden Kunst und Literatur im Ersten Weltkrieg in ganz Europa als eine Protestbewegung gegen Krieg und den Obrigkeitsstaat aus. Der traditionellen Kunst, der Kriegspropaganda und dem Nationalismus werden „Antikunstwerke“ provokativ gegenübergestellt und als Revolte gegen alles und Propagierung selbstbestimmter Individualität verstanden.

"Was wir Dada nennen, ist ein Narrenspiel aus dem Nichts, in das alle höheren Fragen verwickelt sind; eine Gladiatorengeste; ein Spiel mit den schäbigen Überbleibseln; eine Hinrichtung der posierten Moralität und Fülle...Der Dadaist liebt das Außergewöhnliche, ja das Absurde..." (Hugo Ball)

"Dada hat die Welt entdeckt, so wie sie ist, und die Welt hat sich in Dada selbst erkannt." (Kurt Schwitters)

"Ein Dadaist ist ein Mensch, der das Leben in all seinen unübersehbaren Gestalten liebt und der weiß und sagt: Nicht allein hier, sondern auch da, da, da ist das Leben. Also beherrscht auch der wahrhafte Dadaist das ganze Register der menschlichen Lebensäußerungen, angefangen von der grotesken Selbstpersiflage bis zum heiligsten Wort des Gottesdienstes ..." (Der Oberdada)

Cora Chilcott,

studierte Schauspiel (mit Diplom-Schwerpunkt Theater) an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Ihre Gesangsausbildung erhielt sie bei Inge Uibel-Fischer (UdK Berlin), einen Meisterkurs im Fach Chanson besuchte Cora Chilcott bei Gisela May.

Nach Engagements an verschiedenen Theatern war sie von 2001 2014 als Gastschauspielerin am BERLINER ENSEMBLE. Mit den verschiedensten Soloauftritten als Schauspielerin überzeugte sie unter anderem an der Berliner Volksbühne, zur Schillerwoche in Marbach und trat für die Goetheinstitute in Lissabon, Riga, Stockholm, Oslo, Turin und zu den Kleist-Tagen in Sarajevo auf. Zum 200. Geburtstag Georg Büchners trat sie als Solistin in Darmstadt und Strasbourg auf.

Ihr Hörbuch „Erlkönigs Tochter sagenhafte Balladen und schaurige Lieder“ ist vom Hessischen Rundfunk mit dem Hörbuchpreis ausgezeichnet worden.

DADA-Soirée: Cora Chilcott goes DADA
Ein Schauspielsolo mit Cora Chilcott
Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 12, 19055 Schwerin
Dienstag 05.05.2015, 19.00 Uhr
Eintritt: Vorverkauf und ermäßigt 10,00 €, Tageskasse: 12,00 €
Kartenvorverkauf: Schleswig-Holstein-Haus, Tel.: 0385 - 55 55 27

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK