Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.04.2015, 10:41 Uhr  //  Stadtgeschehen

Frühlingsaufschwung setzt sich fort

Frühlingsaufschwung setzt sich fort
 cm (Bild) Agentur für Arbeit Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - „Auf dem Westmecklenburger Arbeitsmarkt hielt die Frühjahrsbelebung an“, resümiert Dirk Heyden, Chef der Schweriner Arbeitsagentur. Die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Schwerin ist gegenüber dem März um 1.124 gesunken. Mit insgesamt 20.994 als arbeitslos registrierten Menschen liegt Westmecklenburg weiterhin deutlich unter dem Vorjahresniveau (24.024). „Klassisch sinkt im Frühling die Erwerbslosigkeit, denn viele Arbeitgeber haben nun ihre Saisonkräfte wieder eingestellt“, erläutert Heyden. Die Arbeitslosenquote in Westmecklenburg ist weiterhin einstellig: 8,5 Prozent. (MV: 10,6 Prozent). Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Westmecklenburg - es liegen die September-Daten 2014 vor - ist im Vergleich zum Dezember 2013 um 4.073 oder um rund 2,6 Prozent gestiegen: Von 155.316 auf 159.389.

Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit

Im April 2015 sind insgesamt 1.702 Jugendliche unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet. Das sind 345 weniger als im Vorjahr, ein Rückgang um 16,9 Prozent. Die aktuelle Arbeitslosenquote für diesen Personenkreis liegt bei 8,4 Prozent.

Entwicklung in der Grundsicherung

Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in der Grundsicherung für Ar-beitsuchende (SGB II) lag in den drei Westmecklenburger Jobcentern im April 2015 bei 33.097. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist dies ein Rückgang von 1.853 Personen (-5,3 Prozent). In der Grundsicherung für Arbeitsuchende waren im Westen Mecklenburgs 14.989 Menschen arbeitslos gemeldet, 1.776 oder 10,6 Prozent we-niger als vor einem Jahr.

Ausbildungsmarkt

“Es bleibt anspruchsvoll, freie Ausbildungsplätze zu besetzen“, weiß Heyden. Aktuell sind in Westmecklenburg 1.950 Ausbildungsstellen noch nicht besetzt. Ihnen stehen 1.451 noch unversorgte Jugendliche gegenüber. Auf jeden Bewerber kommen somit rein rechnerisch rund 1,34 Ausbildungsstellen. Mit gezielten Kampagnen, ausbildungsbegleitenden Hilfen und „Assistierter Ausbildung“ läuten wir eine weitere Initiative zur Stärkung der betrieblichen Ausbildung ein“, erklärt Agenturchef Heyden. „Ich möchte alle Personalverantwortlichen ermuntern, auch Bewerberinnen und Bewerbern eine Chance zu geben, die dem gewünschten Anforderungsprofil nicht auf den ersten Blick entsprechen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem regionalen Arbeitgeber-Service über unsere vielfältigen Unterstützungsangebote: Von der assistierten Ausbildung, einem neuen Angebot, über die Einstiegsqualifizierung bis hin zu den ausbildungsbegleitenden Hilfen.“ (Infos unter der kostenlosen Arbeitgeber-Service-Nummer 0800 4 5555 20. Hier können Sie auch einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren.)

Mein Appell an die Teenager: Bleibt in Westmecklenburg, denn jeder von euch wird gebraucht! Ich empfehle jedem, der auf der Suche nach einer Lehrstelle ist, rechtzeitig mit unserer Berufsberatung ins Gespräch zu kommen. Hier gibt es nicht nur einen Überblick zur Angebotsvielfalt, sondern auch viele Tipps zum Bewerbungsverfahren und zu möglichen Alternativen.“ Termine bei der Berufsberatung können unter der kostenfreien Service-Rufnummer 0800 4 5555 00 (Montag-Freitag vom 8.00-18.00 Uhr) vereinbart werden.

TOP TEN der unbesetzten Ausbildungsplätze

Koch/Köchin: 102
Kaufmann/-frau im Einzelhandel: 95
Restaurantfachmann/-frau: 83
Verkäufer/in: 72
Anlagenmech. - Sanitär-/Heiz.-Klimatechnik: 63
Kaufmann/-frau - Büromanagement: 63
Hotelfachmann/-frau: 60
Fachkraft - Schutz und Sicherheit: 58
Fachkraft - Lagerlogistik: 55
Metallbauer/in - Konstruktionstechnik: 51

Auf einen Blick - Entwicklung in der Landeshauptstadt Schwerin

 

    Apr 15

Veränd. zum VJ in %

Mrz 15

Apr 14

Arbeitslosenquote in %

10,7

- 0,7 p. P.

10,9

11,4

           

 

Arbeitslose

5.150

- 7,6

5.266

5.575

darunter SGB III

1.136

- 5,7

1.227

1.205

darunter SGB II

4.014

- 8,1

4.039

4.370

darunter Jugendliche

438

   13,9

449

425


Gemeldete Stellen

„Insgesamt zeigt sich der Westmecklenburger Arbeitsmarkt beständig. Die Entwicklung bei den Stellenmeldungen spiegelt dies wider“, so der Agenturchef. Durch den Gemeinsamen Arbeitgeber-Service Westmecklenburg wurden im letzten Monat 1.238 neue Stellen akquiriert. Das sind 107 oder 9,5 Prozent mehr als im April 2014. „Der größte Teil der zu besetzenden Stellen stammt aus dem Bereich der wirtschaftlichen Dienstleistungen - inklusive Arbeitnehmerüberlassung (1.283). Allerdings wurden auch händeringend Fachkräfte im Gastgewerbe (501), im verarbeitenden Gewerbe (393), im Baugewerbe (330), im Gesundheits- und Sozialwesen (299) sowie im Handel (266) gesucht“, erklärt der Agenturchef.

Für Heyden ist klar: „Längst nicht alle Männer und Frauen ohne Job profitieren von der Vielzahl offener Arbeitsstellen in Westmecklenburg. Gerade für Ungelernte und Jugendliche ohne Schulabschluss wird es immer schwerer die Arbeitslosigkeit zu beenden. Die Unternehmen suchen vorwiegend Fachkräfte.

Arbeitsmarktpolitik

Die Fachkräftesicherung ist und bleibt die große Herausforderung der kommenden Jahre. Die Agentur für Arbeit Schwerin und die Westmecklenburger Jobcenter leisten ihren Beitrag. „Gezielt eingesetzte Weiterbildungs- und Förderangebote steigern die Arbeitsmarktchancen der Bewerberinnen und Bewerber“, so Heyden. „Wir organisieren und finanzieren passgenau die Instrumente, die die Kompetenzen erhöhen und so den Wiedereinstieg in eine neue berufliche Zukunft ermöglichen“, erklärt Heyden. Gegenwärtig erwerben beispielsweise 1.575 Personen mit Unterstützung der Arbeitsagentur und der Jobcenter eine neue berufliche Qualifikation. 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK