Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.05.2015, 20:58 Uhr  //  Sport

Dynamo gewinnt kurioses Spiel in Roggendorf

Dynamo gewinnt kurioses Spiel in Roggendorf
 SG Dynamo Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die SG Dynamo Schwerin erzielte beim Tabellenletzten SG Roggendorf nur 1 Tor und gewann trotzdem mit 2:3 (1:1).

Dynamo Schwerin versuchte von Beginn an Roggendorf durch schnelles Passspiel unter Druck zu setzen, tat sich aber auf dem Roggendorfer Geläuf sehr schwer. In der 3. Minute schoss Roggendorfs Torjäger Nils Mählmann von der Strafraumgrenze links vorbei. Ein Distanzschuss von Michael Saffan ging in der 28. Minute rechts vorbei. Als ein Spieler von Dynamo in der 33. Minute verletzt auf dem Boden lag, hörten beide Mannschaften kurz auf zu spielen, Dynamo entschied sich dann aber doch den 2 gegen 2 Konter weiterzuspielen.

Daniel Pfeiffer brach bis zur Grundlinie durch und seinen Querpass schoss Nico Leistikow zum 0:1 ins Tor. Andreas Hanck wurde in der 38. Minute vom Roggendorfer Torwart Christian Gottschalk gefoult, aber der Elfmeterpfiff blieb aus. Vermutlich weil das 0:1 aus Roggendorfer Sicht ja schon unglücklich war. Nur eine Minute später griff auf der anderen Seite Marco Gruen Roggendorfs Nils Mählmann nicht energisch genug an und dieser schoss einfach mal von der Strafraumgrenze aufs Tor und der Ball hoppelte über Daniel Leistikow hinweg zum 1:1 Ausgleich ins Tor. Da sah Daniel Leistikow nicht gut aus. Das war auch der Halbzeitstand.

Die SG Dynamo Schwerin wollte in der 2. Halbzeit ihre Angriffe konzentrierter zu Ende spielen. Nach einer Flanke von Maik Schünke köpfte Marcel Grube in der 46. Minute knapp über das Tor. Auf der anderen Seite schoss Dirk Pröll in der 49. Minute von der Strafraumgrenze rechts vorbei. Dynamo´s Ronny Drewling und Maik Schünke schossen in der 52. und 54. Minute von der Strafraumgrenze auch jeweils rechts vorbei. Nach einem Eckball von Ronny Drewling schoss Andreas Hanck in der 58. Minute links vorbei.

Andreas Hanck versuchte es in der 62. Minute mit einem Distanzschuss, den Christian Gottschalk festhielt. Nach einem Freistoß hatte Roggendorf in der 64. Minute die große Chance zur Führung. Ein Roggendorfer Spieler legte den Ball per Kopf quer und Stefan Reich scheiterte aus kurzer Distanz an Daniel Leistikow, der damit seinen Fehler beim 1:1 Ausgleich wieder gutmachte. Nur eine Minute später schoss Jabir Salih auf der anderen Seite an den linken Pfosten. Noch in der selben Minute beförderte der Roggendorfer Sebastian Schilke einen Querpass von Marcel Grube zum 1:2 ins eigene Tor. Ein Freistoß von Nils Mählmann ging in der 68. Minute über das Tor. Ronny Drewling versuchte es in der 71. Minute mit einem Distanzschuss, der links vorbeiging.

Nur eine Minute später wollte Roggendorfs Frederik Illgen unbedingt verhindern, dass Ronny Drewling am Strafraum an den Ball kommt und haute so unglücklich gegen den Ball, dass dieser unhaltbar zum 1:3 unter der Latte einschlug. Ronny Drewling versuchte es in der 76. Minute erneut mit einem Distanzschuss, den Christian Gottschalk stark zur Ecke lenkte. Nico Leistikow schoss in der 78. Minute von der Strafraumgrenze rechts vorbei. Nach einem Eckball von Ronny Drewling köpfte Andreas Hanck in der 81. Minute rechts vorbei. Stefan Reich nahm sich in der 86. Minute einfach mal ein Herz und sein Distanzschuss schlug wie ein Strahl unhaltbar im rechten Eck ein. Es stand nur noch 2:3. Roggendorf hoffte nochmal. Ein Freistoß von Dirk Pröll ging in der 90. Minute über das Tor. In der 92. Minute hatte Dynamo Schwerin die Chance das Spiel zu entscheiden.

Christian Gottschalk war bei einer Roggendorfer Ecke mit nach vorne gegangen und so versuchte Ronny Drewling den Ball aus der Distanz ins leere Tor zu schießen, aber ein Roggendorfer Abwehrspieler konnte den Ball blocken. So blieb es beim etwas glücklichen 2:3 Auswärtssieg für die SG Dynamo Schwerin.

Zuschauer: 135

Schiedsrichter: Christoph Frank
1. Assistent: Steven Haevernick
2. Assistent: Frank Rodehau

Gelbe Karten SG Dynamo Schwerin: 59. Andreas Hanck (Foulspiel), 85. Nico Leistikow (Meckern)

Gelbe Karte SG Roggendorf: 33. Paul Hagemeister (Meckern)

SG Dynamo Schwerin: Daniel Leistikow – Maik Schünke, Marcel Grube, Marcel Dahl, Tobias Tarnow – Daniel Pfeiffer (46. Jabir Salih), Marco Gruen, Ronny Drewling, Nico Leistikow – Andre Liebl, Andreas Hanck

Des Weiteren im Kader: Christopher Liebs

SG Roggendorf: Christian Gottschalk – Sebastian Schilke (69. Jan Schöne), Frederik Illgen, Nils Mählmann (80. Christoph Dierkes), Michael Saffan (75. Philipp Behnke), Dirk Pröll, Stefan Reich, Michael Rick, Eik Illgen, Paul Hagemeister, Mario Schulz

Des Weiteren im Kader: Markus Saffan, Robert Rüdiger Pröll, Manuel Hanschke

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK