Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.04.2013, 19:05 Uhr  //  Wirtschaft

Erstes Callcenter lässt nach work@home-Konzept arbeiten

Erstes Callcenter lässt nach work@home-Konzept arbeiten
 rkr (Bild) walter services GmbH (Text) // www.snaktuell.de


Ettlingen - Die walter services GmbH revolutioniert mit einem innovativen Arbeitsplatz- und Arbeitszeitmodell den Outsourcing-Markt. Mit homechannel24 hat der Ettlinger Business-Process-Outsourcer jetzt ein Tochterunternehmen gegründet, das sich mit einem work@home-Konzept ganz auf die Mitarbeiter- und Auftraggeberbedürfnisse von morgen einstellt. Nach erfolgreichem Abschluss der Test- und Pilotphase Ende 2012 werden nun 40 weitere Mitarbeiter eingestellt. Klaus Gumpp, Vorsitzender der Geschäftsführung von walter services: „Mit homechannel24 stellt walter services wieder einmal seine Innovationsführerschaft unter Beweis. Wir wollen unseren Auftraggebern und potenziellen Mitarbeitern die Vorteile dieses Zukunftsmodells zugänglich machen und es fest im Markt etablieren. Die Grundidee ist, die Arbeit zum Menschen zu bringen – nicht den Menschen zur Arbeit.“

Sinkendes Arbeitskräftepotenzial, erhöhte Nachfrage nach Arbeitszeitmodellen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, steigende Anforderungen von Auftraggeberseite an Flexibilität und an kurzfristige Verfügbarkeit von Ressourcen – der Outsourcing-Markt befindet sich in einem Umbruch, dem walter services als erster großer Anbieter mit dem einzigartigen Modell begegnen will. Dabei arbeiten die fest angestellten Agents dank innovativer Cloud-Technologie, die höchste Anforderungen an Datenschutz und -sicherheit erfüllt, zu Hause am PC anstatt am stationären Arbeitsplatz. Vorteil für die Mitarbeiter: flexible Arbeitszeiten, Überwindung von Mobilitätshürden sowie Zeit- und Kostenersparnis aufgrund der nicht notwendigen Anreise zum Arbeitsplatz. Aktuell erbringen die Mitarbeiter Dienstleistungen für einen marktführenden Home-Shopping-Anbieter.

Benefits für Auftraggeber und Mitarbeiter

Die Vorteile für den Auftraggeber liegen dabei vor allem in der kurzfristigen Verfügbarkeit von Kapazitäten und im flexiblen Management unerwarteter Peak-Zeiten. Jens Mühlberg, Geschäftsführer der im Sommer 2012 gegründeten homechannel24 GmbH: „Das Konzept ist zugleich die Antwort auf die Servicebedürfnisse des Auftraggebers von morgen und auf die Anforderungen eines Arbeitsmarktes, der flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzmodelle nachfragt.“ Dank einer Hybridlösung, die Führung, Schulungszeiten und Coaching auf einer Präsenzfläche von homechannel24 mit Servicezeiten zu Hause verbindet, sind alle work@home-Mitarbeiter im Rahmen der Qualitätssicherung immer auf höchstem Niveau ausgebildet und auch sozial in das Unternehmen integriert. Mühlberg weiter: „Mit homechannel24 sind wir außerdem in der Lage, bei der Rekrutierung neue Mitarbeiter-Zielgruppen anzusprechen und Mitarbeiter zu beschäftigen, die aus unterschiedlichsten Gründen, wie z. B. Pflegeaufgaben im privatem Umfeld, nicht mobil sind oder die Erziehung der Kinder mit einem spannenden Beruf verbinden
möchten.“

Mit dem Start von homechannel24 setzt walter services ein weiteres Ausrufezeichen im Markt. Erst kürzlich hatte das Unternehmen mit Perry & Knorr (Flensburg) einen Customer-Care-Anbieter mit vier Standorten und über 1.500 Mitarbeitern übernommen. Auch das Marburger Servicecenter von Unitymedia KabelBW gehört seit Herbst zum Ettlinger Outsourcer, der heute knapp 10.000 Mitarbeiter an 24 Standorten in Europa beschäftigt. Klaus Gumpp: „Unser Anspruch ist es, den Outsourcing-Markt in jeder Hinsicht neu zu definieren. Hierfür setzen wir auf qualitativ hochwertige Added-Value-Dienstleistungen, die den Servicebedürfnissen von Auftraggebern und dem Kundenverhalten von morgen entsprechen.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK