Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.05.2015, 19:09 Uhr  //  Stadtgeschehen

Upcycling-Projekt mit dem Label Red Rebane

Upcycling-Projekt mit dem Label Red Rebane
 Silke Winkler (Bild) Mecklenburgisches Staatstheater (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - "Upcycling", ein Begriff aus dem Englischen für hochwertige Wiederaufbereitung, ist ein neuer Trend im kreativen Bereich, der Individualität mit Nachhaltigkeit verbindet. Auch das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin setzt mit seinen neuen Fan-Produkten auf Upcycling: Aus alten Werbebannern werden vom jungen Schweriner Label "Red Rebane" moderne Taschen und Portemonnaies hergestellt.  Die handgefertigten, wetterbeständigen Unikate werden ab sofort im Theaterladen angeboten.

"Die Idee, die ausgedienten Banner und Flaggen weiterzuverarbeiten, entstand in unserer Abteilung schlichtweg aus Platzmangel. Beim ,Ausmisten' kam der Gedanke auf, die Planen in völlig anderer Form zu nutzen und sie nicht wegzuwerfen, sondern als robustes Material dem in ortsansässigen Taschen-Label ,Red Rebane' zur Verfügung zu stellen", so Hilka Baumann aus der Marketingabteilung des Hauses. "Die Tasche sind sehr begehrt. Wir haben schon jetzt viele Vorbestellungen von Anhängern des Theaters".

Die modischen Begleiter sind aber nicht nur für Theaterbesucher, sondern über den Theaterladen für jeden zu erwerben. Über die Theaterfreunde, die den Laden ehrenamtlich betreiben und mit den Einnahmen das Theater finanziell unterstützen, kommt der Gewinn indirekt wieder der Kultur zugute: Eine für alle Seiten gewinnbringende Situation. Der Theaterladen im Kassenfoyer ist jeweils ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn von Veranstaltungen im Großen Haus geöffnet.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK