Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.05.2015, 21:17 Uhr  //  Stadtgeschehen

Vortrag zu großherzoglichen Bestattungen in Mecklenburg

Vortrag zu großherzoglichen Bestattungen in Mecklenburg
 © Stadtarchiv Schwerin (Bild) Historischer Verein Schwerin e.V. (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Mit einem interessanten und reich bebilderten Vortrag von Dr. Bernd Kasten, Leiter des Stadtarchivs Schwerin, setzten der Historische Verein Schwerin e. V. und Klöndör e.V. das Forum Geschichte & Volkskunde am 27. Mai um 19 Uhr im Schleswig-Holstein-Haus fort. Dr. Kasten berichtet über „Beisetzungen und Grablege der großherzoglichen Familie 1842-1922“.

Noch heute stehen Geburt oder Tod von Monarchen bzw. Mitgliedern regierender Königshäuser selbst im seit 1918 republikanischen Deutschland immer wieder im Blickpunkt der Öffentlichkeit und sind ein großes Thema für die Medien. Dass dies kein Gegenwartsphänomen ist und auch im Mecklenburg des 19. und 20. Jahrhhunderts schon von großer Bedeutung war, wird Dr. Kasten in seinem Vortrag aufzeigen.

Die wichtigste Aufgabe eines mecklenburgischen Großherzogs war die Pflicht zur Repräsentation. Von der Wiege bis zur Bahre galt es, den Untertanen ein Schauspiel zu bieten, das ein Bild von Würde und Glanz der Krone vermittelte. So war auch der Tod eines Fürsten keine private Tragödie, sondern ein öffentliches Ereignis. Die Beisetzungsfeierlichkeiten waren äußerst aufwändig und erstreckten sich nicht selten über mehrere Tage. Vor diesem Hintergrund kam natürlich auch den Begräbnisorten in der landesherrlichen Repräsentation eine besondere Bedeutung zu. So bildet die Grablege in der Heilig-Blut-Kapelle im Dom heute zu Recht einen zentralen Ort des Schweriner Residenzensembles, mit dem sich die Stadt bei der UNESCO als Weltkulturerbe bewirbt.

FORUM GESCHICHTE & VOLKSKUNDE
Vortrag: Beisetzungen und Grablege der großherzoglichen Familie 1842-1922
Referent: Dr. Bernd Kasten, Leiter des Stadtarchivs Schwerin +++++++++++ Termin: 27.05.2015, 19.00 Uhr
Ort: Schleswig-Holstein-Haus
Eintritt: 2,00 €, Vereinsmitglieder frei

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK