Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.05.2015, 21:57 Uhr  //  Sport

Hansa kommt zweimal zurück und muss Niederlage hinnehmen

Hansa kommt zweimal zurück und muss Niederlage hinnehmen
 F.C.Hansa Rostock (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Der F.C. Hansa kann auch das fünfte Auswärtsspiel in Folge nicht gewinnen. Beim direkten Verfolger VfB Stuttgart II unterliegen die Rostocker mit 2:3 (1:2) Toren und fallen auf den 16. Tabellenplatz zurück, wobei der Fünf-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsränge zunächst bestehen bleibt. In Abhängigkeit der Ergebnisse von Mainz 05 II (gegen VfL Osnabrück) und SpVgg Unterhaching (in Dresden) am Sonnabend kann er allerdings noch bis auf zwei Punkte schrumpfen, bevor der F.C. Hansa am nächsten Sonnabend zuhause gegen Energie Cottbus spielt. Dabei muss Kapitän Denis Weidlich ersetzt werden, der wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt sein wird.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel fünf Tage zuvor in Osnabrück gibt es zwei Veränderungen in der Startelf. An Stelle des verletzten Alex Ikeng sowie von Kai Schwertfeger, der zunächst auf der Ersatzbank Platz nimmt, kehren Halil Savran und Tommy Grupe ins Hansa-Mittelfeld zurück. Damit agieren die Rostocker beim VfB Stuttgart II mit der gleichen Startformation wie beim vergangenen Heimspiel gegen Borussia Dortmund II.

Elf Minuten lang sehen die 1.400 Zuschauer in der Großaspacher Arena auf beiden Seiten keine gefährlichen Strafraumszenen, bis Schiedsrichter Stefan Treiber nach einer Sumusalo-Attacke gegen Berko auf Foulelfmeter für die Gastgeber entscheidet. Ex-Hanseat Tobias Rathgeb legt sich den Ball zurecht und trifft genau ins rechte untere Eck zur 1:0-Führung für den VfB II. Nach dem Gegentreffer wachen auch die Hanseaten auf, eine Ahlschwede-Eingabe lenkt der Stuttgarter Yalcin an das Außennetz des eigenen Tores, den anschließenden Eckball köpft Sabrin Sburlea knapp links vorbei (16.). Und eine Minute später fällt dann der Ausgleich, als Christian Bickel eine Ziemer-Eingabe von links volley verwandelt.

Bitter für die Hanseaten, dass Innenverteidiger Steven Ruprecht nach einem Zweikampf auf die Schulter fällt und ausgewechselt werden muss. Neu ins Spiel kommt Kai Schwertfeger, der die Sechser-Position vor der Abwehr einnimmt, während Tommy Grupe Ruprechts vorherige Position einnimmt. Zwei Freistöße von Christian Bickel (39.) und Sabrin Sburlea (41.) gehen über das VfB-Tor, auf der Gegenseite kann Marcel Schuhen nicht sehen, dass ein Sararer-Flachschuss neben das Tor gehen wird und lenkt ihn zur Ecke. Jenen Eckball nutzen die Stuttgarter dann zur 2:1 Pausenführung, als Marvin Wanitzek den zunächst abgewehrten Ball aus großer Entfernung volley nimmt und ins linke untere Eck trifft.

Die erste Torchance der zweiten Halbzeit bietet sich Marcel Ziemer, der jedoch Savrans Eingabe von rechts verpasst und damit auch die Möglichkeit zum neuerlichen Ausgleich (49.). Fünf Minuten später kann Kai Schwertfeger eine Sburlea-Ablage nicht verwerten, doch schließlich ist Marcel Ziemer zur Stelle. Der Hansa-Stürmer verwandelt einen Bickel-Freistoß per Kopf und erzielt mit seinem 15. Saisontor – dem ersten seit Ende Februar – den 2:2-Ausgleich. Die Rostocker Führung hat Oliver Hüsing auf dem Fuß, rutscht dabei allerdings aus (66.).

In der 76. Spielminute gehen die Stuttgarter dann zum dritten Mal in Führung. Nach einem Angriff über die rechte Seite kommt der Ball hoch an die Strafraumgrenze, wo der eingewechselte Borys Tashchy angelaufen kommt und wuchtig einköpfen kann. Zwei Minuten später bietet sich Marcel Ziemer die Gelegenheit zum 3:3, doch der scheitert per Kopf an Torhüter Uphoff (78.) und kann den Stuttgarter Keeper auch mit dem Fuß nicht überwinden (84.). Nach einem Bickel-Eckball von rechts köpft Halil Savran auf das kurze Eck, doch Berko rettet auf der Torlinie (86.). Als die Nachspielzeit gerade begonnen hat, nimmt Kai Schwertfeger eine Ahlschwede-Flanke per Fallrückzieher, doch Torhüter Uphoff pariert. Und weil Sburlea den Ball nicht richtig trifft (90.+3), bleibt es bei der knappen Hansa-Niederlage.

Torfolge: 1:0 Rathgeb (12., Elfmeter), 1:1 Bickel (17.), 2:1 Wanitzek (43.), 2:2 Ziemer (62.), 3:2 Tashchy (76.).

F.C. Hansa: Schuhen – Ahlschwede, Hüsing, Ruprecht (36. Schwertfeger), Sumusalo (78. Fardi) – Grupe – Savran, Weidlich, Bickel – Sburlea, Ziemer

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK