Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.05.2015, 20:39 Uhr  //  Sport

FC Mecklenburg Schwerin war klarer Derbysieger

FC Mecklenburg Schwerin war klarer Derbysieger
 Carsten Darsow (Bild) Günter Wöhl (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Souveränes 4:0 gegen den Lokalrivalen aus Pampow.

Beim FCM war Wiedergutmachung angesagt. Vor Wochenfrist wurde beim Grimmener SV nach schwacher Leistung mit 0:1 verloren und damit vorerst der 3. Tabellenplatz verspielt. Das sollte an diesem Freitagabend korrigiert werden. Die äußeren Rahmenbedingungen stimmten, denn immerhin waren 877 zahlende Zuschauer in den Sportpark Lankow gekommen, um ein spannendes Lokalderby gegen den  MSV Pampow zu erleben. Der FCM begann anders als gewohnt mit einer kontrollierten Offensive und sollte damit auch Erfolg haben.

Bereits nach 9 Spielminuten der erste erfolgversprechende Angriff des FCM und die 1:0 Führung. Nach schönem Pass von Christopher Schmandt setzte sich Enrico Karg gegen Pampows Kapitän Mathias Reis durch und vollendete überlegt. Diese beiden Spieler waren es auch, die in Halbzeit 1 noch weiter für Furore sorgen sollten. Gegen einen taktisch hervorragend eingestellten FCM fanden die Gäste vom MSV Pampow keine wirksamen Gegenmittel. Folgerichtig gab es weitere Torchancen für die Hausherren, deren Überlegenheit aber erst in der 38.Spielminute wieder von Erfolg gekrönt war. Es war eine Parallele zum 1:0, denn wieder war es Christopher Schmandt, dessen präzises Zuspiel von Enrico Karg überlegt zum 2:0 genutzt wurde.

Doch damit nicht genug. 2 Minuten später Duplizität der Ereignisse, denn wiederum waren es die beiden FCM - Spieler, die noch vor der Halbzeitpause für die Vorentscheidung sorgten. Christopher Schmandt setzte sich mühelos gegen eine insgesamt desolat wirkende Gästeabwehr durch und Enrico Karg erzielte mit seinem Tor zum 3:0 auch einen lupenreinen Hattrick.

In der 2. Halbzeit bestimmte der FCM weiter Spiel und Gegner, erarbeitete sich auch Tormöglichkeiten, ohne jedoch die ganz große Torgefahr wie in Halbzeit 1 auszustrahlen. Gute Chancen zum 4:0 ergaben sich für Evgeni Pataman in der 56. - David Laudan in der 59. und Christopher Kaminski nach 75 gespielten Minuten, um nur einige zu nennen. Der MSV Pampow, in Halbzeit 2 etwas stärker agierend, vergab eine der ganz wenigen Möglichkeiten zur Ergebniskorrektur in der 65. Spielminute, als Eric Rohde im Schweriner Tor glänzend parierte. Felix Michalski war es schließlich vorbehalten, ein Missverständnis in der Pampower Abwehr auszunutzen und den Endstand zum 4:0 zu erzielen. Der FCM gewann am Ende hochverdient gegen eine insgesamt enttäuschende Gästemannschaft, von der größere Gegenwehr erwartet wurde.

Ganz so einfach dürfte es am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr im nächsten Heimspiel gegen die SG Aufbau Boizenburg nicht werden, denn diese spielten bisher eine ansprechende 2. Halbserie.

FCM: Rohde, Laudan, Drews, Halvitovs, Wandt, Wenger, Kaminski, Bohmann (80. Michalski), Schmandt, Pataman (74. Rieling), Karg

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK