Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.06.2015, 14:05 Uhr  //  Sport

Goldregen für Sportakrobatinnen bei der Deutschen Meisterschaft

Goldregen für Sportakrobatinnen bei der Deutschen Meisterschaft
 maxpress (Bild) VfL (Text) // www.snaktuell.de


Wilhelmshaven - Seit dem vergangenen Wochenende stehen die Jugendmeisterinnen 2015 in der Paar-Disziplin der deutschen Sportakrobatik fest: Lilly Kutta und Camille Herrmann vom VfL Schwerin 1990 e.V. siegten bei der am 30. und 31. Mai ausgetragenen Meisterschaft im niedersächsischen Wilhelmshaven in allen Übungen. Sie zeigten Tages- und Wettkampfbestleistungen und holten so auch in der Gesamtwertung Gold in die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns.

Die Wilhelmshavener Fans und Medien waren sich sicher: Ihr Paar KimWeickert und Annalena Kunz sollte ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen. Ihre größte Konkurrenz waren die Schweriner Sportakrobatinnen Lilly Kutta und Camille Herrmann. Sie hatten die Niedersachsen schon bei der Nordwestdeutschen Meisterschaft an gleicher Stelle vor wenigen Wochen knapp geschlagen. Nun wurde von allen mit Spannung erwartet, wer seine Choreographie besser auf die 196 Quadratmeter Mattenfläche bringen würde. Auch Bundestrainer Igor Blintsov beobachtete die Nationalkaderpaare genau. Beide haben Chancen auf die Nominierung zur Europameisterschaft Ende September.

Die Qualifikation am Samstag startete mit der Dynamic-Übung. Beide Paare zeigten sich stark, durch einen Fehler im Schlussbild bekamen Lilly und Camille einen kleinen Abzug. Trotzdem ließen sie mit einer Wertung von 27,900 und einem Vorsprung von 0,500 Punkten die Wilhelmshavenerinnen hinter sich. Diegleichen Noten gab es für beide Paare dann noch einmal in der anschließenden Balance-Übung. So zog die Schweriner Formation mit einem guten Vorsprung ins Finale ein.

Die beiden am Samstag gezeigten Choreographien haben sowohl die Wilhelmshavener als auch die Schweriner Sportlerinnen schon länger im Repertoire. Premiere hatte bei beiden Paaren eine neue Kombinierte Übung.Zur Musik von Lindsey Stirling turnten Lilly und Camille eine anmutige Choreographie, die sie erst drei Wochen trainieren. Einige kleine Fehler schlichen sich noch ein, doch am Ende waren sie wieder besser als Annalena und Kim. Mit dem dritten Sieg machten sie den Meistertitel in der Gesamtwertungperfekt und konnten so drei Goldmedaillen mit nach Schwerin nehmen. Ihre Trainerin Karola Mevius wurde am Sonntag ebenfalls mit einer Medaille fürihren besonderen Einsatz und den Erfolg ihrer Schützlinge geehrt: „Ich bin überglücklich, dass die Goldserie von Camille und Lilly angehalten hat und dass wir den Titel des Deutschen Jugendmeisters in der Sportakrobatik in unsere Heimat holen konnten. Die Mädchen haben sich diesen Erfolg mit ihrem harten Training wirklich verdient!"

Bundestrainer Igor Blintsov reist am 2. Juni nach Schwerin, um dieSportakrobatinnen vom VfL beim Training zu besuchen und dann am Mittwoch an der Medienkonferenz zur Deutschen Meisterschaft Junioren II im Oktober in der Landeshauptstadt teilzunehmen. 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK