Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.06.2015, 18:16 Uhr  //  Stadtgeschehen

Lebendiges Weltkulturerbe: Historisches Mecklenburgische Staatstheater Schwerin

Lebendiges Weltkulturerbe: Historisches Mecklenburgische Staatstheater Schwerin
 Mecklenburgisches Staatstheater (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Mit drei architekturhistorischen Sonderführungen, einer Ausstellung und zusätzlich einem "verkaufsoffenen Sonntag" ist der historische Daniel-Bau am Alten Garten einer der 14 Orte in  Schwerin, an denen Besucher im Rahmen des Internationalen Tag des Welterbes am 7. Juni 2015 das Residenzensemble und seine Geschichte(n) näher kennenlernen können.

Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin ist Teil des landschaftsarchitektonisch einzigartigen Residenzensembles rund um den Alten Garten, mit dem sich die Landeshauptstadt Schwerin um die Aufnahme in das UNESCO-Welterbe beworben hat. Das Haus liegt zudem auf der Europastraße Historischer Theater - als eines von nur 14 ausgewählten Theatergebäuden in Deutschland. In seinem Inneren verbinden sich moderne Theatertechnik und die Repräsentationsansprüche der großherzoglichen Familie zu einem Ort, der bis heute Zentrum lebendiger Theaterkultur ist. Als Teil der deutschen Theater- und Orchesterlandschaft, die selbst deutschen Kulturerbe-Status innehat, ist somit das Schweriner Theater gleich mehrfach Unterstützer und Mitgestalter des Welterbeantrags der Landeshauptstadt.

Auf dem Alten Garten, Dreh- und Angelpunkt des Residenzensembles, laufen derzeit außerdem die Vorbereitungen für die SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin auf Hochtouren. Sie sind der jährliche Höhepunkt des touristischen Kultur- und Gartensommers und bieten 2015 die Oper "La Traviata" mit direktem Blick auf das majestätische Residenzschloss.

Das Programm am 7. Juni 2015:

11-14 Uhr
Im Foyer sind die Kasse und der Theaterladen am Sonntag geöffnet. Im Windfang wird die Ausstellung "Auf dem Weg zum Weltkulturerbe" gezeigt und die Europastraße Historische Theater präsentiert.

11.15, 12.00 und 13.00 Uhr
Architekturhistorische Kurzführung durchs Vorderhaus mit Operndirektorin Dr. Ute Lemm Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Karten für 3 Euro an der Theaterkasse, Tel. 0385/5300-123.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK