Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.06.2015, 09:16 Uhr  //  Stadtgeschehen

Informationsveranstaltung des Bundes für Umwelt und Naturschutz

Informationsveranstaltung des Bundes für Umwelt und Naturschutz
 BUND Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am 28.05.2015 fand die 3. Informationsveranstaltung des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Gruppe Schwerin, unter dem Motto: „Unsere Umwelt – ein Handelshemmnis? - TTIP, CETA, TiSA -“ im Hotel Speicher Schwerin, statt. Gäste waren Rudolf Borchert, Mitglied der SPD Landtagsfraktion MV, Thomas Fröde, Regionalgeschäftsführer des DGB Region Rostock-Schwerin und Maja Volland, wissenschaftliche Mitarbeiterin TTIP BUND Berlin. Moderiert wurde die Podiumsdis-kussion von Corinna Cwielag, Landesgeschäftsführerin des BUND MV.

Circa 30 Bürger waren der Einladung des BUND-Schwerins gefolgt. Maja Volland stellte in ihrer Präsentation „Unsere Umwelt – ein Handelshemmnis?“ die grundlegenden Zusammenhänge der geplanten Abkommen und die Wirkungen auf die Bereiche der betroffenen Zivilgesellschaften vor. Einmütig betonten die Vertreter des BUND und eine Vielzahl der Gäste, daß die Abkommen eine Gefahr für den zukünftigen Umwelt- und Verbraucherschutz darstellen. Herr Borchert (SPD) und Herr Fröde (DGB) betonten, daß ein Handelsabkommen in der geplanten Form nur ihre Zustimmung finden kann, wenn es auf der Basis einer breiten Transparenz und unter Anerkennung der jeweils höchsten geltenden Standards beruht.

Nach Aussagen der beteiligten Gäste erlebten sie eine gelungene informative Veranstaltung, die die Bürger bestärkt, weiterhin Transparenz und die Abwendung von Schaden für die Zivilgesellschaft einzufordern. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland fordert einen sofortigen Stopp der Verhandlungen. Bürgerinnen und Bürger können ihren Unmut durch Unterschrift gegen TTIP und CETA über die vom BUND-Schwerin öffentlich ausliegenden Unterschriftenlisten, zu den landes- und europaweiten Aktionstagen sowie unter den folgenden Internetseiten bekunden:

www.bund.net/aktiv_werden/aktionen/stop_ttip_und_ceta

www.stop-ttip.org

www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/zaehne-zeigen-gegen-ttip.html

www.ttipcheck.eu

Die gemeinsame Aktion „STOP TTIP und CETA“, einem Bündnis aus über 380 europäischen Organisationen,  läuft bis Oktober 2015.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK