Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.06.2015, 17:50 Uhr  //  Stadtgeschehen

Claudia Schönfeld wird Welterbemanagerin der Landeshauptstadt

Claudia Schönfeld wird Welterbemanagerin der Landeshauptstadt
 © LHS/Michaela Christen (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Kunstwissenschaftlerin Claudia Schönfeld wird als Welterbemanagerin der Landeshauptstadt das weitere Bewerbungsverfahren des Residenzensembles Schwerin begleiten. Die 46-Jährige freiberufliche Kunsthistorikerin hat in Freiburg und an der Université de Paris X Kunstgeschichte studiert und ein wissenschaftliches Volontariat im Staatlichen Museum Schwerin absolviert. Schönfeld hat zahlreiche Ausstellungen sowie museumpädagogische Programme wissenschaftlich begleitet bzw. kuratiert, darunter die Jubiläumsausstellung „Schwerin-Blicke“ zur 850-Jahrfeier Schwerins und die Ausstellung „Oudrys gemalte Menagerie“ im Staatlichen Museum sowie „Goya – die graphischen Zyklen“ und „Leonardo da Vinci – genialer Erfinder und Konstrukteur“ im Schleswig-Holstein-Haus.

Die gebürtige Pforzheimerin, die seit 1997 in der Landeshauptstadt lebt, hat Erfahrungen im wissenschaftlichen Konferenzmanagement und als Leiterin einer Galerie für zeitgenössische Kunst.

„Mit der Aufnahme des Residenzensembles auf die deutsche Bewerberliste ist für uns ein wichtiges Etappenziel erreicht. Jetzt geht es darum, die Initiativen zum Welterbe zu koordinieren, die Arbeit mit der Stadtgesellschaft – u.a. auch  dem Förderverein - zu begleiten und die Öffentlichkeitsarbeit zu organisieren. Eine wissenschaftliche Begleitung unserer Fachverwaltung im Antragsverfahren ist geboten. Deshalb wird unsere neue Welterbebeauftragte dringend gebraucht“, so Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. So steht als Nächstes in  Workshop der Kulturstiftung der Länder am 5.und 6. Juni in Leipzig an. Inhaltlich werden Positionen zur Nutzung des Welterbes für Prozesse zivilgesellschaftlicher Mitwirkung erarbeitet. Im Oktober findet in der Landeshauptstadt eine Fachkonferenz zum Residenzensemble Schwerin statt. Sie wird durch  die Welterbemanagerin federführend vorbereitet.

Welterbetag an 14 Veranstaltungsorten in Schwerin

Zum internationalen Tag des Welterbes am 7. Juni 2015 laden Schweriner Vereine und Institutionen ein, das Residenzensemble und seine Geschichte näher kennenzulernen. An 14 Orten rund um das märchenhafte Schloss können die Besucherinnen und Besucher an diesem Tag Vorträge, Konzerte und Führungen besuchen.

So erwartet der Gästeführerverein um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr Interessierte vor der Staatskanzlei zu Kurzführungen durch das Residenzensemble, werden in der Gemäldegalerie des Staatlichen Museums um 11.00 und 13.00 Uhr Kinder-Workshops angeboten, erlaubt das Mecklenburgische Staatstheater um 11.00 und 14.00 Uhr unter dem Motto „Lebendiges Weltkulturerbe“ Einblicke in seine Historie und lädt um 11.15, 12.00 und 13.00  Uhr zu architektonischen Kurzführungen durch das Haus ein.

Das  Schlossmuseum bietet um 11.00 und 16.00 Uhr  eine Kinderkreativwerkstatt an. Die Senioren-Akademie  führt 14.00 Uhr durch den Schlossgarten. Es gibt um 13.00 und 17.00 Uhr Führungen über den Alten Friedhof und  in der Paulskirche Orgelkonzerte für Kinder (15.00 Uhr) sowie zur Eröffnung des Orgelsommers (17.00 Uhr). Der Programm-Flyer zum Welterbtag mit Kartenteil ist unter www.schwerin.de zu finden. Die Veranstaltungsorte sind jeweils durch gelb-blaue Luftballons markiert.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK