Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.06.2015, 09:17 Uhr  //  Stadtgeschehen

Verzicht auf Stadionbrücke ermöglicht Sanierung

Verzicht auf Stadionbrücke ermöglicht Sanierung
 rkr (Bild) SPD-Stadtfraktion Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Der SPD-Stadtvertreter  Dr. Rico Badenschier hat nach der gestrigen Fraktionssitzung ( 8.6.) seine Forderung erneuert, angesichts der reibungslosen Kreuzungsreglung im Bereich der ehemaligen Stadionbrücke auf den Neubau der Brücke zu verzichten. Damit unterstreicht der SPD- Verkehrsexperte die bisherige Position seiner Fraktion.

"Erfreut nehme ich Informationen zur Kenntnis, nach denen das Wirtschaftsministerium die Wiedererrichtung der Stadionbrücke inzwischen nicht mehr fordert und auch die Oberbürgermeisterin von Ihrer bisherigen Position des unbedingten Neubaus abrückt. Damit wäre eine alternative Verwendung der durch die EFRE-Förderung der Brücke Wittenburger Straße frei werdenden Mittel möglich.

Die schon seit Langem geplanten Projekte Sanierung der Rogahner Straße oder Sanierung der Berufsschule Technik in Lankow könnten dann endlich angegangen werden. Voraussetzung ist allerdings, dass die Wittenburger Brücke noch in diesem Jahr fertiggestellt wird. Dieses ehrgeizige Ziel kann erreicht werden, das Amt für Verkehrsmanagment hat bisher hervorragend gearbeitet, der Brückenbau liegt im Zeitplan."

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK