Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.04.2013, 19:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Neuer Rahmen für kostbares Stillleben der Schweriner Sammlung

Neuer Rahmen für kostbares Stillleben der Schweriner Sammlung
 Museum Schwerin (Bild) + (Text) // museum-schwerin.de


Schwerin - Viele große Künstlernamen stehen für das Goldene Zeitalter der niederländischen Malerei: Rembrandt, Hals, Rubens. Alles Männer - es gab aber auch einige Künstlerinnen zu dieser Zeit, u. a. die 1664 in Den Haag geborene Rachel Ruysch, die schon 15-jährig in die Werkstatt des Malers Willem van Aelst eintrat. Sie wurde berühmt für ihre eleganten, feingliedrigen Kompositionen.

In der Niederländersammlung des Staatlichen Museums Schwerin ist eines ihrer schönsten Stillleben zu sehen, die Girlande mit Blüten, gemalt 1683 - nun in neuer Pracht. Das Gemälde hatte schon lange einen für die Delikatesse der Malerei unpassenden, plumpen Rahmen in einer hässlichen Farbe, den man nur als Notrahmen ansehen konnte. Nun ziert das Gemälde ein würdiger, fein profilierter Rahmen aus der Zeit um 1800.

Der Erwerb des Rahmens bei einem Hamburger Rahmenhändler konnte mit Hilfe einer großzügigen Spende von Herrn Fritz G. Beckmann aus Hannover realisiert werden.

Herr Beckmann ist Liebhaber, Kenner und Sammler niederländischer Malerei und unterstützt das Museum als langjähriges Mitglied und Ehrenmitglied des Vereins der Freunde e. V. seit vielen Jahren.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK