Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.06.2015, 17:48 Uhr  //  Politik

Zu wenig Kita-Plätze: Neue Einrichtungen in Herrnburg und Selmsdorf

Zu wenig Kita-Plätze: Neue Einrichtungen in Herrnburg und Selmsdorf
 rk (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Lüdersdorf – Die Plätze der Kindertagesstätten werden rar. Lüdersdorf und Selmsdorf haben dafür nun Lösungen gefunden. In beiden nordwestmecklenburgischen Gemeinden werden neue Einrichtungen gebaut. In Selmsdorf soll der Bau im Wohngebiet „Am Mühlenbruch“ noch in diesem Herbst beginnen. Mit insgesamt 72 Plätzen (darunter 24 Krippenplätzen)
ist eine Eröffnung zum Kita-Jahr 2016/2017 geplant. In Herrnburg steht der Standort ebenfalls fest. An der Hauptstraße am Rande des Wohngebietes „Krützkamp“ sollen die Bagger ab dem dritten oder vierten Quartal 2016 anrollen und in Sichtfeld des „Regenbogenspielplatzes“ entstehen. Eine Baugenehmigung liegt zwar noch nicht vor, dürfte aber wenig Probleme bereiten. „Es ist unser Bestreben, so schnell wie möglich mit den Planungen voranzukommen. Wir haben momentan einfach zu wenig Plätze“, sagt Lüdersdorfs Bürgermeister Erhard Huzel gegenüber SN-AKTUELL und spricht die eine Übergangslösung an: „Im Bereich der Herrnburger Kirche wird es rund 40 Plätze geben.“ Ab Oktober dieses Jahres sollen dort Kindergartencontainer aufgestellt werden. Huzel macht die neue Gesetzgebung etwas Sorgen, da auf zukünftig 15 Kinder eine Betreuerstelle kommen wird (derzeit noch 18/1). Doch diese Auflage dürfte ebenfalls zu schaffen sein. Die Gegend in Herrnburg bietet sich mit dem Spielplatz an und in dem angrenzenden Wohngebiet sind viele kinderreiche Familien zuhause. Dabei soll das Gelände vom letzten Haus an der Hauptstraße bis zum Spielplatz genutzt werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK