Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.06.2015, 18:46 Uhr  //  Stadtgeschehen

Auftaktveranstaltung für Schweriner Klimaanpassungskonzept

Auftaktveranstaltung für Schweriner Klimaanpassungskonzept
 SN-Aktuell (Bild) LHS (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Landeshauptstadt wird nach dem Integrierten Klimaschutzkonzept für Schwerin  ein Klimaanpassungskonzept erarbeiten. Federführend sind dabei das Amt für Umwelt und die Stabsstelle Klimaschutz und Mobilität. Beide laden Entscheidungsträger  und interessierte Schwerinerinnen und Schweriner zu einer  Auftaktveranstaltung ein, bei der Erfahrungen, Erwartungen und besondere  Handlungserfordernisse bei der Erstellung des Klimaanpassungskonzeptes erörtert werden sollen. Die Veranstaltung findet amDonnerstag, 25. Juni 2015, von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Stadthaus Schwerin, Am Packhof 2-6, Raum E070, 19053 Schwerin statt.

Die Ergebnisse dieser Auftaktveranstaltungen werden in die Erarbeitung des Klimaanpassungskonzeptes einfließen und in drei geplanten Workshops aufgenommen.

Für die organisatorische Vorbereitung wird um Anmeldung per Email bis zum 23. Juni 2015an klimaanpassung@konsalt.de gebeten.

Hintergrund Klimaanpassungskonzept Landeshauptstadt Schwerin:

Die Klimafolgenanpassung stellt neben dem Klimaschutz auf kommunaler Ebene die zweite zentrale Strategie zur Begegnung des Klimawandels dar. Aus diesem Grund wird die Landeshauptstadt Schwerin ihrem Integrierten Klimaschutzkonzept ein Klimaanpassungskonzept an die Seite stellen.

Mit dem Konzept verfolgt die Landeshauptstadt vor allem das Ziel, unter intensiver Beteiligung der betroffenen Verwaltungsstellen die aus den 1990er Jahren stammende Stadtklimaanalyse zu aktualisieren. Zentrales Produkt wird die „Planungshinweiskarte Stadtklima(wandel)“ sein, die eine wichtige Grundlage für die zukünftige klimagerechte Stadtentwicklung bilden soll.

Für die Erarbeitung wurden von der Landeshauptstadt Schwerin Fördermittel beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) eingeworben.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK