Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.06.2015, 18:49 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Markt der Möglichkeiten“ zum Abschluss der fünf Weltcafés

„Markt der Möglichkeiten“ zum Abschluss der fünf Weltcafés
 rkr (Bild) LHS (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Fünf Schweriner Schulen haben mitgemacht – am Donnerstag treffen sich alle 450 Schülerinnen und Schüler, die sich an den Gesprächsrunden der fünf World Cafés beteiligt hatten, um 10 Uhr zur großen Abschlussveranstaltung in der Sport- und Kongresshalle wieder. Veranstalter der  Weltcafés für Kinder war  der kommunale Präventionsrat mit seiner Lenkungsgruppe Gewaltprävention. „Uns war es wichtig, für das angstbesetzte Thema Gewalt einen leichten Zugang zu schaffen, der es den Kindern ermöglicht, frei über ihre Erfahrungen, Sorgen, Träume und Wünsche zu sprechen. Das ist uns mit den Weltcafés gelungen“, resümiert Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, die den kommunalen Präventionsrat leitet.

Die Oberbürgermeisterin hatte gemeinsam mit anderen Tischgestaltern wie z.B. Mitarbeitern des Weißen Rings, Staatsanwälten, Jungendrichtern, Streetworkern, Polizisten und Schulsozialarbeitern Thementische in den Weltcafés für Kinder moderiert.  Damit die Mädchen und Jungen aus der Brecht, der Lindgren, der Siemens und der Weinert Schule sowie der Schule am Fernsehturm erfahren, was in den jeweils anderen World Cafés besprochen wurde und welche ihrer Ideen inzwischen schon aufgegriffen wurden, präsentieren Steffen Salow und Heidi Liebmann von der Polizeiinspektion Schwerin gemeinsam mit Angelika Gramkow  zum Abschluss bei einem  „Markt der Möglichkeiten“ die Bilanz und den Ausblick dieses Präventionsprojektes.

Bei Musik - u.a. mit der Jazzband des Landespolizeiorchesters -, einem Frühstückchen und Bewegung auf der Aktionsfläche können sich die Kinder außerdem über Freizeitangebote von neun Schweriner Jugendhäusern und sieben Sportvereinen informieren. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK