Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.06.2015, 06:22 Uhr  //  Stadtgeschehen

Rendezvous im Schloss - Auf dem Weg zum Welterbe

Rendezvous im Schloss - Auf dem Weg zum Welterbe
 © Landesamt für Kultur und Denkmalpflege (Bild) Staatliches Museum Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Veranstaltungsreihe „Rendezvous im Schloss“ thematisiert in diesem Jahr die Welterbe-Bewerbung Schwerins und bietet diesmal einen Blick in verborgene Tiefen der Schlossinsel.

Seit 2014 finden archäologische Grabungen im Schlosshof statt, veranlasst durch Bauarbeiten. Dabei kamen überraschende Funde aus slawischer Zeit zutage. Die Ausgräber stießen auf einen gut erhaltenen Burgwall, dessen Eichenbohlen sich dendrochronologisch – d. h. anhand der Jahresringe – in die Jahre ab 942 datieren lassen. Offenbar handelt es sich um den ältesten Wall der Schweriner Burg. Die bisherige Annahme, dass der Verlauf des Burgwalls mit dem heutigen Schlossgrundriss übereinstimmt, muss daher revidiert werden. Der Wall bestand aus hunderten zu Bohlenwänden gefügten und mit Erde verfüllten Hölzern – eine beeindruckende planerische und handwerkliche Leistung der slawischen Burgenbauer. Brandspuren aus späterer Zeit und eine große Menge von Kleinfunden wie Keramik, Kämme, Angelhaken und Waffen bezeugen die wechselvolle Geschichte des Ortes. Außergewöhnlich und besonders kostbar ist eine filigrane Hohlperle aus Gold.

Als Referentin konnte Grabungsleiterin Marlies Konze gewonnen werden, die auch einige der originalen Fundstücke präsentieren wird.

Rendezvous im Schloss - Auf dem Weg zum Welterbe
Mittwoch, 1.7.2015 18 Uhr Historische Bibliothek
Tiefe Einblicke – die Grabung im Innenhof des Schweriner Schlosses

Veranstaltungsbeginn 18 Uhr
Einlass ab 17.30 Uhr
Eintritt 3 Euro

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK