Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.06.2015, 07:46 Uhr  //  Sport

FCM A-Junioren verlieren Relegationhinspiel knapp

FCM A-Junioren verlieren Relegationhinspiel knapp
 Danielo Thienelt (Bild) FCMS (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Rahmenbedingungen für das Relegations-Hinspiel in Schwerin Lambrechtsgrund zwischen den A-Junioren des FC Mecklenburg Schwerin als Meister der Verbandsliga Mecklenburg Vorpommerns und den Mannen des FSV Zwickau , den Landesmeistern aus Sachsen waren mustergültig - blauer Himmel, Sonnenschein, satter grüner Rasen und knapp 600 begeisterte Fußballanhänger, die das Spektakel um den Aufstieg in die Regionalliga mit verfolgen wollten. Ein klein wenig Gänsehaut kam noch zusätzlich auf, als beide Mannschaften mit den G- und F-Junioren des FC Mecklenburg aufliefen.

Mit Anpfiff ging es dann direkt zur Sache. Die Zuschauer konnten sich, gerade in der ersten Halbzeit, an einer sehr temporeich geführten Partie mit vielen Laufduellen auf den Außenbahnen erfreuen. Und auch bei den anderen Zweikämpfen schenkten sich die Kontrahenten nichts. Spielerisch waren in Halbzeit 1 leichte Vorteile für die Gastgeber auszumachen, dafür waren die Zwickauer in den 1gegen1-Situationen ein wenig rustikaler und gerade bei Standards immer brandgefährlich.

Mit einem 0:0, welches dennoch wirklich sehenswert war, ging es in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff kann ein über die linke Außenbahn geführter schneller Mecklenburger Vorstoß nur durch Foulspiel gestoppt werden. Paul Roger Henschke wird hier vom gegnerischen Innenverteidiger kompromisslos weggeschreddert. Die Szene rotverdächtig, wurde mit Gelb geahndet und sollte für den weiteren Spielverlauf noch relevant werden.

In der 60. brandet bei den Zwickauer Spielern und Fans erstmals Jubel auf, als eine Flanke der Zwickauer über rechts nach einem gewonnen Zweikampf im Mittelfeld den Gästeangreifer Johannes Gemeinhart erreicht und dieser mittig am Fünfer im Fallen den Ball den entscheidenden Tick gibt. Der Ball landet unhaltbar im Dreiangel.  Nur 5 Minuten später haben die Mecklenburger Jungs die Chance auf den Ausgleich. Richard Panknin kommt im Strafraum der Gäste nach Freistoß und Kopfballverlängerung zum Schuss auf das Zwickauer Gehäuse und der Ball bleibt am rechten Unterarm des schon zuvor gelb verwarnten Innenverteidigers Maurice Steudel hängen. Konsequenz = gelb-rot und Elfer. Auch der Zwickauer Trainer Quade wird im Nachgang auf die Tribüne verbannt.  Den nicht platziert genug geschossenen Elfmeter kann der Gästekeeper halten. Ärgerlicher ist jedoch, dass die  Mecklenburger Mannen es leider nicht schaffen, die verbleibenden 25 Minuten in Überzahl zu nutzen, um das Spiel für sich zu entscheiden, zumindest jedoch den Ausgleich zu erzielen. Somit gewinnen die Zwickauer das Hinspiel der Relegation verdient und nehmen einen kleinen Vorsprung mit nach Sachsen.

Die Zwickauer A-Junioren -„Schwäne“ haben nun einmal kräftig den Mecklenburger Stier auf dessen heimatlicher Scholle gezwackt. Nun ist es an den Mecklenburger Jungs mit dem Stierkopf auf der Brust, zu zeigen, dass sie sächsisches Fußballfeld und somit auch das Hinspielergebnis umpflügen können.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK