Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.06.2015, 08:49 Uhr  //  Stadtgeschehen

SKY Deutschland: In Schwerin zu Warnstreik aufgerufen

SKY Deutschland: In Schwerin zu Warnstreik aufgerufen
 sky (Bild) verdi/rkr/akr (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) mitteilt, wurde am Mittwoch die Beschäftigung der Sky Deutschland Service Center GmbH (Sky) in Schwerin, zunächst befristet, niedergelegt.

Betroffen waren davon bundesweit die Kunden des Bezahlsenders, die technische Hilfe benötigen.

„Wir haben uns zu diesem Schritt entschieden, da sich die Geschäftsführung der Sky trotz mehrfacher Aufforderung nicht bereit erklärt hat, mit ver.di Tarifverhandlungen aufzunehmen“, so Manuel Gellenthin, der zuständige Gewerkschaftssekretär, gestern in Schwerin.

„Sky verweigert jegliches Gespräch mit uns und will stattdessen mit dem Betriebsrat über Entgelte, Zuschläge, Urlaub und Prämienzahlungen verhandeln, was klar gegen geltendes Recht verstößt und deshalb vom Betriebsrat abgelehnt wird. Regelungen, die grundsätzlich in einen Tarifvertrag gehören, dürfen in Deutschland nicht von Betriebsparteien verhandelt werden. Hierzu sind ausschließlich Gewerkschaften berechtigt“, so Gellenthin weiter. „Wir fordern den Arbeitgeber Sky auf, unverzüglich Verhandlungen über einen Tarifvertrag für die rund 720 Mitarbeiter mit uns aufzunehmen.“

ver.di fordert für die Beschäftigten einen Entgelttarifvertrag, der sich deutlich vom gesetzlichen Mindestlohn abheben muss. Darüber hinaus soll es für Sonntags-, Feiertagsarbeit und Spätschichten Zuschläge geben. Für alle Beschäftigten soll es 30 Tage Urlaub, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie eine 35 Stunden Woche geben.

ver.di kritisiert zudem, dass in der Vergangenheit gewerkschaftliche Aktionen immer wieder behindert wurden.

Die Streikenden trafen sich auf dem Gelände der Sky Deutschland Service Center GmbH, Eckdrift 109, 19061 Schwerin.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK