Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.06.2015, 09:16 Uhr  //  Blaulicht

Schwerer Unfall auf der B 104

Schwerer Unfall auf der B 104
 FW-EN (Bild) POL-HWI/akr (Text) // www.snaktuell.de


Wismar (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem sich der 21-jährige Fahrer eines Unimog schwer verletzte, ereignete sich am Mittwochnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der B 104, etwa 1 km vor der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein. Der 21-Jährige befuhr mit seinem Unimog mit Anhänger die B 104 aus Richtung Selmsdorf kommend in Richtung Lübeck. Nach Zeugenaussagen kam das Fahrzeug ausgangs einer leichten Rechtskurve ins Schleudern und anschließend nach links von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge fuhr die Fahrzeugkombination die Böschung hinauf, wo sich diese dann um 180 Grad drehte. Dabei kippte das Unimog auf die Seite und kam in Fahrtrichtung Selmsdorf zum Liegen. Das auf dem Anhänger geladene Schüttmaterial fiel bei dem Unfall in den Straßengraben und muss in den kommenden Tagen entfernt werden.

Der 21-jährige Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere, nach ersten Angaben jedoch nicht lebensbedrohliche, Verletzungen. Kameraden der Feuerwehr mussten den Fahrer zunächst aus der Fahrerkabine retten.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten anschließend ins Uni-Klinikum nach Lübeck. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeugkombination musste die B 104 bis 18.00 Uhr zum Teil voll gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird polizeilich auf über 10.000 Euro geschätzt.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK