Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.06.2015, 12:31 Uhr  //  Stadtgeschehen

Fahndungsaufruf: Raubüberfall auf ein Juwelierhaus in Güstrow

Fahndungsaufruf: Raubüberfall auf ein Juwelierhaus in Güstrow
 POL-GÜ (Bild) POL-GÜ/akr (Text) // www.snaktuell.de


Güstrow (ots) -Am Mittwoch, den 01.04.2015, um 11.27 Uhr stürmten zwei teilmaskierte männliche Personen in den Verkaufsraum des Juwelierhauses Grabbe in Güstrow. Ein Täter bedrohte die beiden anwesenden Verkäuferinnen mit einer Pistole und hielt sie im Bereich des Verkaufstresens unter Kontrolle.

Gleichzeitig entnahm er aus dem Verkaufstresen sowie aus einer Glasvitrine diverse hochwertige Uhren/Schmuck. Der zweite Täter öffnete gewaltsam die Abtrennung zur Schaufensterauslage und entnahm aus dieser diverse hochwertige Uhren der Marken: "Breitling", "Glashütte Original", "Hublot", "IWC", "Ulysse" sowie Schmuck.

Anschließend verstauten die Täter die Beute in ihren mitgeführten Rucksäcken und flüchteten fußläufig.

Tatverdächtige:
Täter 1:
- ca. 180 - 185 cm groß, schlanke Statur
- ca. 20 - 30 Jahre alt
- kein erkennbarer Bartwuchs
- teilweise deutsche Sprache mit ausländischem Akzent
- schwarze Hose (Regenhose?) mit weißen Seitennähten
- schwarze Jacke mit Kapuze (ähnlich Regenjacke)
- unter der Kapuze ein Basecap mit schwarzem Schirm und weißem Aufdruck auf der linken     Seite
- teilweise wurde mit einem schwarzen Schal oder einem schwarzen Rollkragen der Mund       verdeckt
- dunkelgraue/schwarze flache Schuhe
- helle Stoffhandschuhe - Pistole in der linken Hand
- schwarzer Rucksack

Täter 2:
- ca. 175 - 180 cm groß, schlanke Statur
- ca. 20 - 30 Jahre alt
- schwarze Hose (Regenhose?) mit weißen Seitennähten
- schwarze Kapuzenstoffjacke mit weißem Reißverschluss und weißer Kapuzenumrandung
- unter der Kapuze ein Basecap mit rotem Schirm
- schwarzer Schal oder schwarzer Rollkragen verdeckte Mund und Nase
- hellgraue flache Schuhe mit weißer Sohle und weißen Schnürsenkeln
- helle Arbeitshandschuhe aus Leder mit Aufdruck auf dem Handrücken
- schwarzer Rucksack

Die Kriminalpolizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe:
1.) Wer kann Angaben zu den Tätern machen?
2.) Gibt es Hinweise zum Verbleib der geraubten Uhren? Bei Hinweisen die zur                        Wiederauffindung des Diebesgutes führen, wurde vom Versicherer des Geschädigten eine      Belohnung von bis zu 30.000,00EUR ausgelobt.

Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib des Diebesgutes nimmt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock unter der Telefonnummer 038208 / 888 22 22 sowie jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK