Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.07.2015, 08:56 Uhr  //  Stadtgeschehen

Straße Am Grünen Tal vom EKZ-Köpmarkt bis Kreuzung Zoo wird erneuert

Straße Am Grünen Tal vom EKZ-Köpmarkt bis Kreuzung Zoo wird erneuert
 SN-Aktuell (Bild) LHS (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Aufgrund des schlechten Zustandes der Fahrbahn und der erheblichen Aufwendungen der Straßenunterhaltung zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit beginnen ab kommenden Montag, 6. Juli die Bauarbeiten zur Erneuerung der Straße Am Grünen Tal zwischen dem Einkaufszentrum Köpmarkt und der Kreuzung Zoo/Crivitzer Chaussee.

„Die Asphaltbefestigung ist durch Risse, Unebenheiten und starke Verwerfungen sowie Schlaglöcher in der Oberfläche so stark geschädigt, dass in den Winterperioden der letzten Jahre die Geschwindigkeit zur Sicherung der Verkehrssicherheit zeitweise auf 10 km/h beschränkt werden musste und zum Teil täglich Ausbesserungsarbeiten durch die SDS zu leisten waren“, beschreibt Dr. Bernd-Rolf Smerdka, Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement, die Situation.

Auf 712 Meter werden die Fahrbahn, die Geh- und Radwege, die Straßenentwässerung und die Kreuzungsbereiche saniert. Ebenfalls erneuert werden die Lichtsignalanlagen.

Um möglichst einen reibungslosen Verkehrsablauf während der Bauzeit zu garantieren, werden die beiden Richtungsfahrbahnen wechselseitig hergestellt. Begonnen wird in diesem Jahr mit der Fahrbahn von der Kreuzung Zoo bis zum Köpmarkt. Der Verkehr wird auf die Gegenfahrbahn verschwenkt und in beide Fahrtrichtungen mit jeweils einer Fahrspur geführt. An der Kreuzung Köpmarkt wird der Verkehr dann wieder zurückgeschwenkt. An den Kreuzungsbereichen kommen mobile Ampeln zum Einsatz. Nach Fertigstellung dieses Bauabschnittes wird die gegenüberliegende Fahrbahn erneuert. Der Verkehr läuft dann jeweils in beiden Richtungen auf der gegenüberliegenden Richtungsfahrbahn.

Fußgänger nutzen den westlichen Gehweg und werden in Höhe Wuppertaler Straße auf den gegenüberliegenden Gehweg geführt. Die AOK und auch der Dreescher Markt sind erreichbar.

Zur Entlastung des Verkehrsaufkommens im Bauabschnitt werden alternative Strecken für LKW angeboten: Aus Richtung Crivitz kommend wird der Lkw Verkehr über 7,5 t hinter der Kreuzung Gutenbergstraße zur Ludwigsluster Chaussee umgeleitet. Eine mobile Ampel kommt hier zum Einsatz. Die Umleitung besteht auch aus Fahrtrichtung Ostorfer Ufer.
Dr. Bernd-Rolf Smerdka: „Für die gesamte Baumaßnahme, die bis zum Herbst des nächsten Jahres fertiggestellt sein soll, sind rd. 2,6 Mio. Euro  geplant. Wir freuen uns sehr, dass das Land die Maßnahme mit rund 1,5 Mio. Euro fördern will.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK