Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.07.2015, 17:14 Uhr  //  Stadtgeschehen

Festumzug weckt Erinnerungen an Kindergartenzeit in Lankow

Festumzug weckt Erinnerungen an Kindergartenzeit in Lankow
 Kita gGmbH (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Sonnencreme, Schirmmütze, Schlapphut, eine Trinkflasche und gute Laune – das waren am Sonnabend die wichtigsten Mitbringsel für eine besondere Geburtstagsfeier: Die Kita Anne Frank in der Möllner Straße beging mit kleinen und großen Gästen ihr 50-jähriges Bestehen.

„Was ist denn hier los? Der Spielmannszug zieht durch Lankow. Und so viele Kinder folgen ihm..." – Gleich mehrere Lankowerinnen verfolgten von ihren Balkonen das Spektakel und erinnerten sich gern daran, dass seit inzwischen 50 Jahren der Nachwuchs aus dem Stadtteil und der näheren Umgebung hier einen besonders schönen Ort zu Aufwachsen hat. Mitten im Umzug hatte sich Hannelies Schlefke-Schmahl eingereiht. „Ich habe mich sehr über die Einladung zur Feier gefreut", sagt die 80-jährige Schwerinerin, die als Erzieherin am 3. Februar 1965 im Lankower Kindergarten ihre bereits 1951 begonnene Tätigkeit fortsetzte und Generationen von Kindern hier beim Großwerden begleitet hat. Vor allem mit ihrem Akkordeon und vielen Liedern schaffte sie es, dass die Kleinen am Nachmittag gar nicht nach Hause wollten, sondern am liebsten im Kindergarten, in dem bereits im Eröffnungsjahr 65 Krippenkinder und 140 Kita-Kinder betreut wurden, geblieben wären.

In der Kita zu sein, das war auch am Sonnabend trotz extremer Hitze für viele Kinder, ihre Eltern und Erzieher eine Herzensangelegenheit. „Unsere Kita-Leiterin Corinna Wenk ist erst seit Beginn dieses Jahres hier. Ich bin begeistert, was für ein tolles Fest sie auf die Beine gestellt hat", freute sich Anke Preuß, Geschäftsführerin der Kita gGmbH. Corinna Wenk gab dieses Lob gleich weiter: an Kolleginnen und Kollegen, Praktikanten, Hausmeister, Küchenhilfe und vor allem den Elternrat sowie viele Mütter und Väter. Sie alle haben dafür gesorgt, dass Spiel und Spaß am Jubiläumstag einen besonders großen Stellenwert hatten. Pausenlos verwöhnten sie die Mädchen und Jungen mit Getränken und erfrischendem Obst. So konnten alle kleinen Gäste die kurzen Wege zwischen Schminken, Rollerparcours, Glücksrad, Hüpfburg, Liederpavillon und Probesitzen im Polizeiauto mühelos meistern.

Heute werden in der im Jahr 2007 am ursprünglichen Standort neu gebauten Kita 30 Krippen- und 64 Kita-Kinder betreut. „In einem wunderbaren Haus und immer noch mit der riesigen, gut begrünten Freifläche", freut sich die ehemalige Erzieherin Hannelies Schlefke-Schmahl.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK