Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.07.2015, 06:28 Uhr  //  Sport

SRG-Erfolge beim Bundeswettbewerb

SRG-Erfolge beim Bundeswettbewerb
 Schweriner Rudergesellschaft (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Jungen und Mädchen der Schweriner Rudergesellschaft (SRG) haben beim Bundeswettbewerb am Wochenende zwei A-Finale gewonnen. Fanny Tiedt und Jil Felske siegten in Hürth im leichten Mädchen-Doppelzweier in der Klasse 13/14. Bjarne-Simon Hagg und Clemens Jeschke fuhren im Jungen-Doppelzweier in der Alterklasse 12/13 auf Platz 1. Beide Mannschaften haben dabei einen Rückstand aus dem Langstreckenrennen besonders erfolgreich wett gemacht. Der Bundeswettbewerb ist ein dreiteiliger Sportwettkampf. Er besteht aus einem Langstreckenrennen, einem allgemeinen Sportwettkampf und einer Bundesregatta. An allen drei Wettbewerben müssen die Nachwuchsruderer teilnehmen. Ihre Leistungen werden mit einem Punktesystem zu einem Gesamtergebnis verrechnet.

Ebenfalls erfolgreich: Der gesteuerte Schweriner Doppelvierer der 12 und 13 Jahre alten Jungen, darin ruderten Wim-Ruben Lenkeit, Sascha Jeske, Julian Schöler, Paul-Mika Ehlke und Steuermann Anjo Kühn. Sie wurden im B-Finale Zweiter. Lucas Frantzioch (14) ist beim Bundeswettbewerb im leichten Einer angetreten, er wurde im C-Finale Erster.

SRG-Trainer Joachim Dreifke hatte viel Lob zu verteilen: "Diese Hitzeschlacht hat ein gutes Ende genommen." Wegen der heißen Witterung hatte die Regattaleitung die Distanz der Langstrecke von 3000 auf 2000 Meter verkürzt. Am Bundeswettbewerb haben 24 Boote aus ganz Mecklenburg-Vorpommern teilgenommen. Davon waren neun Boote im Finale.
Die Schweriner Rudergesellschaft von 1874/75 hat derzeit gut 360 Mitglieder. Sie ist der größte Ruderverein in Mecklenburg-Vorpommern.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK