Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.07.2015, 08:25 Uhr  //  Sport

Brähmer vs. Konrad - Klassentreffen beim deutschen WM-Duell in Dresden

Brähmer vs. Konrad - Klassentreffen beim deutschen WM-Duell in Dresden
 Sebastian Heger (Bild) SE (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Alte Liebe rostet nicht. So oder ähnlich könnte man das erste Zusammentreffen von Jürgen Brähmer und Konni Konrad vor der WBA-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht am 5. September in Dresden beschreiben. Bei der Pressekonferenz am Mittwoch im „Italienischen Dörfchen“, nur unweit der EnergieVerbund Arena, erinnerte sich sowohl der Titelverteidiger aus Schwerin als auch der Herausforderer aus Köln an die gemeinsame Zeit vor knapp zehn Jahren.

„Wir waren nicht nur beim gleichen Boxstall, sondern haben uns in der gleichen Trainingsgruppe auf unsere jeweiligen Kämpfe vorbereitet“, so Brähmer, der sich heute wie bei einem Klassentreffen fühlte, „denn auch mit Konnis Co-Trainer Özkan Catikkas habe ich früher zusammen trainiert.“ Aus genau diesen Erfahrungen früherer Jahre weiß der 36-jährige Rechtsausleger, dass er seinen Kontrahenten aus Köln nicht unterschätzen darf. Brähmer: „Konni ist ein wahrer ‚Fighter‘ - jemand der den Kampf sucht. Daher muss ich von der ersten bis zur letzten Sekunde voll konzentriert bleiben, um gegen ihn zu siegen.“ An Titelkämpfe im Elbflorenz hat der Champion gute Erinnerungen: „2009 bin ich hier Europameister durch K.o. geworden - das will ich am 5. September gern wiederholen - und in diesem Fall meinen WM-Gürtel verteidigen, den ich noch einige Jahre behalten möchte!“

Für Konni Konrad ist das Duell mit Brähmer jedenfalls der Kampf seines Lebens. „Das ist eine unverhoffte Möglichkeit“, bestätigt Konrad, der es allen Kritikern zeigen will, „klar sagen viele, dass ich der Außenseiter bin und kaum eine Chance gegen Jürgen habe - doch diese Chance will ich nutzen!“ Dabei erhält er vor allem Unterstützung von seinem Mentor Felix Sturm. Konrad: „Felix hat mich wieder zurück in den Leistungssport gebracht. Mit seiner Hilfe bin ich wieder nach oben gekommen. Das will ich ihm jetzt mit einer großen Leistung und hoffentlich dem Gewinn des WM-Titels zurückzuzahlen.“

Champion gegen Underdog - diese Konstellation gab es schon häufig in der Geschichte des Boxsports. Und nicht selten gab es am Ende eine faustdicke Überraschung, vielleicht auch am 5. September? Brähmer knapp: „Nein!“

Eintrittskarten für die Box-Nacht am 5. September in Dresden sind im Internet exklusiv bei www.tickethall.de erhältlich.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK