Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.07.2015, 09:15 Uhr  //  Stadtgeschehen

Weißer Transporter hinterlässt Spuren der Zerstörung

Weißer Transporter hinterlässt Spuren der Zerstörung
 SN-Aktuell (Bild) POL-GÜ/rkr (Text) // www.snaktuell.de


Dummerstorf/Sanitz (ots) - Am 8. Juli, um 23.08 Uhr, ging die erste Meldung über eine zerstörte Bushaltestelle am Dummerstorfer Feldrain ein. Dort wurde beobachtet, dass aus einem weißen VW-Transporter heraus, auf die Scheiben der Bushaltestelle geschossen wurde. Konkretere Angaben waren jedoch nicht möglich. Nach der Tatortuntersuchung durch den Kriminaldauerdienst geht man davon aus, dass der Schaden durch eine Luftdruckwaffe verursacht wurde.

Dies sollte jedoch nicht die einzige beschädigte Bushaltestelle in der Gemeinde Dummerstorf bleiben. Bei der Suche nach dem weißen T4, wurden dann auch in den Orten Bandelstorf, Petschow und später auch in Gubkow (Gemeinde Sanitz) zerstörte Scheiben an den dortigen Bushaltestellen festgestellt. Aufgrund der Gegebenheiten ist ein Zusammenhang der festgestellten Schäden naheliegend.

In den Morgenstunden ging dann eine weitere Schadensmeldung ein.

Bei einem, auf dem Gelände eines Petschower Agrarbetriebes, abgestellten Mähdrescher wurden ebenfalls zerstörte Scheiben festgestellt. Hier konnte bei der kriminaltechnischen Untersuchung im Fahrzeuginneren, ein Projektil einer Luftdruckwaffe sichergestellt werden.

Der bisher festgestellte Schaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Sanitz führt in dieser Sache ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz durch und sucht Zeugen.

Wer Angaben zu einem weißen VW Transporter machen kann, der in der Zeit von 23 Uhr bis 01 Uhr in den betroffenen Ortschaften und im Bereich der L 191 bis Sanitz oder Tessin unterwegs gewesen ist, wird gebeten, einen Hinweis an die Polizei in Sanitz, Tel. 038209/440 zu richten.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK