Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.07.2015, 07:13 Uhr  //  Stadtgeschehen

„Herzogskinder – Kulturerbe in Schweriner Schaufenstern“

„Herzogskinder – Kulturerbe in Schweriner Schaufenstern“
 Julia Hansen (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Ab Sonnabend können Kulturliebhaber an 13 Schaufenstern der Schweriner Altstadt auf „Kunstschatzsuche“ gehen. Zahlreiche Geschäftsinhaber stellen zwei Sommermonate lang ihre Vitrinen zur Verfügung, um zu zeigen, wie junge Schweriner dem Kulturerbe der mecklenburgischen Herzöge neues Leben einhauchen.

Dafür haben mehr als 70 Schüler der Musik- und Kunstschule ATARAXIA die schönsten Gemälde der Galerie Alter und Neuer Meister „aus den Fluren“  geholt und sie mit viel Liebe zum Detail und künstlerischer  Gestaltungskraft neu interpretiert.

In jedem der Schaufenster zwischen Großer Moor und Mecklenburgstraße lässt sich die nachgestellte Szenerie eines Werkes hölländischer und flämischer Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts erleben. Großformatige Farbfotos zeigen die Nachstellung im schmuckvoll gestalteten Goldrahmen. Das dazugehörige Original findet sich stets daneben und ermöglicht verblüffende Vergleiche. So wurde die opulente Fruchtbarkeitsallegorie von „Vertumnus und Pomona“ kurzerhand in den Schweriner  Burggarten verlegt und mit über 55 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten von Kinderhand ausgestattet.

Die Kinder selbst sind die modernen Hauptdarsteller historischer Genre-, Porträt- oder Marinemalerei. Auch religiöse Historie oder Stillleben haben die „Herzogskinder“ auf ihre Weise nachempfunden.

Neben neugierigen Schwerinern sollen auch Touristen in die Geschäfte und Museen gelockt werden. Hierfür liegen in den Läden Flyer aus, auf denen man die Route des „kunstvollen Stadtrundgangs“ und 13 Quizfragen zu den präsentierten Gemälden findet. Wer genau hinschaut, errät die Antwort. Mit der Vorlage des richtigen Lösungswortes winken ermäßigte Eintrittspreise für das Staatliche Museum sowie Verlosungen von „Kreativen Kindergeburtstagen“  und etliche Buchpreise.

Das Ausstellungsprojekt ist eine gemeinsame Initiative der Musik- und Kunstschule ATARAXIA , des City-Managements und des Staatlichen Museums Schwerin. Eine großzügige Spende der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin ermöglichte die Realisierung. 


Ausstellungseröffnung: Samstag, 11. Juli 2015, 11 Uhr
Ort: Puschkinstraße 71   (vor Pianohaus Kunze)


Begleitprogramm:

Straßenkonzert von ATARAXIA-Musikschülern
- Kurze Ansprachen der Mitwirkenden
- Gemeinsamer Rundgang mit Erläuterungen von Julia Hansen (Künstlerin, Projektleitung),     ca. 30 Minuten

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK