Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.07.2015, 14:21 Uhr  //  Verkehr

Vollsperrung nach schwerem Verkehrsunfall zwischen Klueß und Güstrow

Vollsperrung nach schwerem Verkehrsunfall zwischen Klueß und Güstrow
 POL-SO (Bild) POL-GÜ (Text) // presseportal.de


Güstrow (ots) - Am Donnerstagvormittag gegen 09:40 Uhr fuhr der 53jährige Fahrer eines Motorrollers von Klueß kommend in Richtung Güstrow. Als er dann, nach etwa 500 Metern, nach links in den Wald abbiegen wollte, kam es zu einer Kollision mit einem PKW Nissan, der in gleicher Richtung unterwegs gewesen ist und sich im Überholvorgang befand. Der Fahrer des Motorrollers wurde dadurch schwer verletzt und war vor Ort nicht ansprechbar. Er wurde umgehend in das Güstrower Krankenhaus transportiert. Der Pkw kam in den Straßengraben ab. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme, bei der auch ein Sachverständiger der DEKRA vor Ort zum Einsatz kam, galt es, die näheren Umstände zu prüfen, die letztendlich zum Unfall führten. Bis dato kann aber dazu noch keine abschließende Aussage getroffen werden. Hierzu wird das Kriminalkommissariat Güstrow noch weiter ermitteln.

Die Vollsperrung dauerte bis gegen 11:40 Uhr an. Anschließend konnte der Verkehr zumindest halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Die Ermittlungen vor Ort und die Beräumung der Unfallstelle waren dann gegen 13:00 Uhr beendet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK