Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.07.2015, 07:14 Uhr  //  Kultur

Ausstellung „Glanzlichter der Naturfotografie“ im Zoo Rostock eröffnet

Ausstellung „Glanzlichter der Naturfotografie“ im Zoo Rostock eröffnet
 Joachim Kloock/Zoo Rostock (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Am größten deutschen Naturfoto-Wettbewerb haben sich im letzten Jahr 1.136 Fotografen aus über 30 Ländern mit insgesamt 16.312 Bildeinsendungen beteiligt. Das ist ein eindrucksvoller Beleg für das hohe Renommee, das der internationale Naturfoto-Wettbewerb seit Jahren genießt. Traditionell zeigt der Zoo Rostock gemeinsam mit dem Finanzamt Rostock sowie mit dem Restaurant Lenk‘s im Stadthafen die 87 preisgekrönten „Glanzlichter der Naturfotografie“. Die Ausstellung im Altweltaffen-Haus im Zoo Rostock wurde heute eröffnet.

„Glanzlichter-Naturfotograf 2014“ ist Pål Hermansen aus Norwegen mit seinem Bild „Coming Home“, das auch in der Ausstellung (Foto) zu bewundern ist. Das Foto zeigt eine dicht besetzte Basstölpel-Kolonie kurz vor Sonnenuntergang auf Saltee Islands (Irland). „Das Bild erzählt dem Betrachter eine Geschichte. Die Geschichte der Vogelkolonien auf den irischen Saltee-Inseln, die dort auf den schroffen Felsen nisten. Das Foto zeigt, dass dort Kolonie an Kolonie auf diesem kleinen Archipel vorkommt und spiegelt in eindrucksvoller Art dieses Leben wider“, so die Jury in ihrer Begründung des Gesamtgewinners Pål Hermansen. Seit 1999 schreibt das „projekt natur fotografie“ aus Monreal in der Eifel den internationalen Naturfoto-Wettbewerb „Glanzlichter“ aus. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK