Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.07.2015, 14:28 Uhr  //  Blaulicht

Polizei sucht weitere Zeugen zum schweren Unfall auf der A20

Polizei sucht weitere Zeugen zum schweren Unfall auf der A20
 SN-Aktuell (Bild) POL-GÜ (Text) // presseportal.de


Dummerstorf (ots) - Am 26.07.15, gegen 14.50 Uhr, kam es auf der A20 zwischen den Anschlussstellen Sanitz und Tessin, in Fahrtrichtung Stralsund, zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 54-jährige Fahrerin wechselte mit ihrem Toyota in den linken Fahrstreifen. Dabei übersah sie einen mit hoher Geschwindigkeit herannahenden Audi und kollidierte mit diesem.

Dadurch wurde der Toyota über den rechten Fahrstreifen geschleudert, überschlug sich und kam anschließend schwer beschädigt auf dem Randstreifen zum Stehen. Zwei der drei Insassen des Toyota verstarben im Krankenhaus aufgrund ihrer Verletzungen. Die dritte Person, 14 Jahre, überlebte schwer verletzt. Die drei Personen im Audi, darunter ein 11-jähriges Kind erlitten leichte Verletzungen. Bei dem Unfall enstanden ca. 20.000 Euro Sachschaden.

Die Polizei ist in diesem Zusammenhang auf der Suche nach weiteren Zeugen. Diese und dabei insbesondere der Fahrer eines LKW, der eine Streife an der Anschlussstelle Tessin über den Unfall informierte, werden gebeten, sich beim Autobahnverkehrspolizeirevier Dummerstorf, Tel. 038208/888-5224 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK