Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
28.07.2015, 16:01 Uhr  //  Sport

Das große Saisonfinale: Wer holt sich die DFB Beachsoccer Krone 2015?

Das große Saisonfinale: Wer holt sich die DFB Beachsoccer Krone 2015?
 TZRW/Joachim Kloock (Bild) TZRW (Text) // snaktuell.de


Rostock - Am vergangenen Wochenende hat der Warnemünder Strand gebrannt. In einem packenden Finale und vor einer tollen Kulisse mussten sich die starken Rostocker Robben am AOK Active Beach in Warnemünde ganz knapp dem noch stärkeren Ibbenbürener Beach Soccer Club aus Westfalen geschlagen geben. Die Lokalmatadore zogen mit 4 : 6 den Kürzeren. Damit platzte auch der Traum vom dritten Meistertitel der German Beach Soccer League in Folge. Jetzt konzentrieren sich die Rostocker Strandfußballer ganz auf die DFB Beachsoccer Krone, die sie zum ersten Mal erobern wollen.

Am Wochenende, 15. und 16. August 2015 finden im Ostseebad Warnemünde unter der Schirmherrschaft des Innen- und Sportministers von MV, Lorenz Caffier, die offiziellen DFB Beachsoccer Meisterschaften statt. Für Warnemünde ist es bereits die dritte Auflage des hochkarätig besetzen Turniers am Ostseestrand. In einer eigens errichteten Arena für 5.000 Zuschauer wird den Einheimischen und Gästen der Region, direkt vor dem Teepott, Strandfußball der Spitzenklasse geboten. Der Eintritt ist frei.

In diesem Jahr kämpfen erstmals sechs statt vier Teams um den DFB-Cup. Für das zweitägige Turnier im August sind die drei Erstplatzierten der German Beachsoccer League automatisch qualifiziert. Das sind der Ibbenbürener Beach Soccer Club, die Rostocker Robben und das Beach Soccer Team Chemnitz. Das vierte Ticket zogen ebenfalls am Wochenende die Beach Royals Düsseldorf, die sich beim Süd/West-Regionalentscheid durchsetzten. Die beiden letzten Startplätze werden unter den Landesmeistern bei zwei noch ausstehenden Regionalentscheiden vergeben. Noch besteht die Chance, dass sich in diesem Jahr mit dem 1. FC Versandkostenfrei eine weitere Rostocker Mannschaft für das Finale am 15. und 16. August qualifiziert.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK