Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.07.2015, 11:34 Uhr  //  Digital

Smartphones: Neue Modelle sind nicht immer besser als ihre Vorgänger

Smartphones: Neue Modelle sind nicht immer besser als ihre Vorgänger
 rk (Bild) Stiftung Warentest (Text) // snaktuell.de


Berlin - Es muss nicht immer das modernste, schickste und neueste Smartphone sein. Die Vorgängermodelle stechen ihre Nachfolger oft aus. Die Stiftung Warentest hat 4 von 17 getesteten Smartphones mit ihren Vorgängern verglichen und kam zu dem Ergebnis: Keines der neuen Geräte schneidet insgesamt besser ab als sein Vorgänger. Die Ergebnisse sind in der August-Ausgabe der Zeitschrift test veröffentlicht.

Bei neuen Handys spielt das Aussehen oft eine wichtige Rolle für den Käufer. So besticht das neue Samsung Galaxy S6 durch ein schickes Design im Glas- und Metallgehäuse, während das S5 noch die gewohnte Kunststoffhülle hat. Dafür lässt sich der Akku beim S6 nicht mehr vom Nutzer wechseln und auch bei der Akkulaufzeit liegt das S5 vorne. Der Akku hält beim S6 beim Dauertelefonieren im UMTS-Netz ganze sechs Stunden weniger als beim S5. Der interne Speicher ist beim neuesten Modell im Vergleich zum Vorgänger nicht mehr erweiterbar.

Zu ähnlichen Ergebnissen sind die Tester beim Vergleich der neuesten Smartphones von LG, HTC und Motorola mit ihrem Vorgänger gekommen. Immer war der Akku beim neuesten Modell insgesamt schlechter.

Die Stiftung Warentest hat zudem 13 Smartphones geprüft, ohne sie mit ihrem Vorgänger zu vergleichen. Die meisten schaffen ein „gutes“ Qualitätsurteil. Nur das große Huawei Ascend Mate 7 ist lediglich „ausreichend“ – im Falltest ist sein Display gebrochen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK