Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.07.2015, 13:36 Uhr  //  Stadtgeschehen

Nestlé spendet 100 Schlosskirchen-Sterne

Nestlé spendet 100 Schlosskirchen-Sterne
 LH Schwerin (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die Nestlé Deutschland AG hat Sternpatenschaften für 100 Neugeborene in Schwerin übernommen. Der Erlös von insgesamt 5.000 Euro kommt der Restaurierung des Schlosses zugute. Das Unternehmen möchte mit diesem Beitrag seine Verbundenheit zur Stadt Schwerin ausdrücken, die als Standort des neuen Nescafé Dolce Gusto Werks von besonderer Bedeutung für das Unternehmen ist. Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow freut sich über dieses symbolische Zeichen: „Nestlé  hat Wort gehalten und produziert seit Mai 2014 in Europas modernsten Werk im Industriepark Schwerin. Ich freue mich, dass sich das Unternehmen darüber hinaus auch für die Stadtgesellschaft engagiert.“

Als erstes Schweriner Kind, wurde heute in der Schlosskirche, Konstantin Paul Junior Reinke mit einem Stern beschenkt. Er  hat am 6. Juli in der Landeshauptstadt das Licht der Welt erblickt. „Ich freue mich sehr über dieses bleibende Geschenk, das mit dem Wunsch verbunden ist, dass das Leben meines Sohnes und das aller anderen Kinder in dieser Stadt unter einem guten Stern stehen möge“, bedankt sich Konstantins Mutter Katrin Reinke für den Stern, der nun den Namen ihres Sohnes tragen wird. Und sie fügt hinzu: „Wir werden den Stern in Zukunft sicher regelmäßig besuchen.“

G1 LM11, der nun den Namen Konstantin Paul Junior Reinke tragen wird, strahlt als einer von insgesamt 8.758 Sternen an der Gewölbedecke der Schlosskirche im Schweriner Schloss. „Das Sternengeschenk soll Ihnen und Ihrem Kind ein treuer Begleiter sein und das Leben Ihres Schützlings sowohl mit Beständigkeit als auch mit Stärke versehen“, wünschte Matthias Behner, Personalleiter des Schweriner Nescafé Dolce Gusto Werks, Katrin Reinke bei der Übergabe der Urkunde im Schweriner Schloss.  99 weitere Sternenpatenschaften sollen in den kommenden Wochen an Mädchen und Jungen aus Schwerin verschenkt werden, die ab dem 1. August 2015 in der Landeshauptstadt geboren werden. Die Sterne im Gewölbe in der Schlosskirche werden dann, wenn die Eltern damit einverstanden sind, jeweils auf die Namen der neu geborenen Schwerinerinnen und Schweriner getauft.

8.758 Sterne suchen ihre Paten

Bei den im 19. Jahrhundert, durch Friedrich Franz II. initiierten, Umbaumaßnahmen an der Schlosskirche zu Schwerin, ist der ältere Kapellenteil neu ausgemalt worden. Dabei wurde die als Netzgewölbe angelegte Decke mit goldenen Sternen auf blauem Grund versehen.

Die Sterne sollen seitdem helfen, den bedeutenden Schweriner Sakralbau zu bewahren und in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Landtag, Schloßkirchengemeinde und Verein der Freunde des Schweriner Schlosses haben dazu eine Spendenaktion gestartet unter dem Motto: Kauf Dir Deinen Stern vom Himmel – 8.758 Sterne suchen ihre Paten“. Dabei können die Glanzlichter vom Deckengewölbe symbolisch für einen Mindestbetrag von 50 Euro erworben werden. Wer einen ganz besonderen Stern unter seine Fittiche nehmen will, kann diesen für einmalig 150 Euro betreuen. Gemeinsamer Erwerb eines Sternes oder eines Sternenfeldes ist möglich. Die Position des eigenen Sternes oder der Sternengruppe zeigt ein stilisierter Plan im Vorraum der Schlosskirche. Jeder Pate erhält ein exklusives Sternen-Zertifikat mit der Koordinaten-Bezeichnung seines Himmelskörpers und eine Spendenquittung. Bei Zustimmung wird der Name des Paten im Internet, einer Patenrolle und bei Spenden ab 500 Euro auch auf einer Spendentafel im Schloss veröffentlicht.

Nestlè-Personalleiter Matthias Behner, Pastor Holger Marquart und Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow gratulierten Katrin Reinke zur Geburt ihres Sohnes Konstantin Paul Junior und übergaben die Sternen-Patenschaft.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK