Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.07.2015, 12:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Sommerferienprogramm im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß

Sommerferienprogramm im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß
 Gesine Kröhnert (Bild) Muck, Antje (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Wildkräuter sind fast überall in der Natur zu finden, werden aber immer weniger beachtet. Dabei sind viele von ihnen sehr bekömmlich und vitaminreich. Mehr noch, viele Wildkräuter besitzen eine besondere medizinische Wirkung. In Zeiten, da man nur selten auf teure Medizin zurückgreifen konnte, wurden die Wirkstoffe aus der Natur in der Volksmedizin angewandt und in ihrer Anwendung überliefert. Auf dem Gelände des Freilichtmuseums für Volkskunde kann man viele Wildkräuter finden, man muss sie nur erkennen. Löwenzahn, Sauerampfer, Giersch, Brennnessel oder Gänseblümchen sind vielen sicher als bekömmliche Pflanzen geläufig. Aber Vorsicht, es gibt auch Wildkräuter, die eine giftige Wirkung haben, wie Maiglöckchen und Fingerhut.

Am Mittwoch, den 5. August 2015 können sich die Museumsbesucher vor Ort schlau machen. Am Vormittag findet anlässlich der Sommerferienspiele von 10 bis 13 Uhr der Kräutertag statt.

Die Kräuterfrau Anne-Kathrin Schmiedehaus bietet mit ihrem Wissen die Möglichkeit, auf einer kleinen Wanderung durch das Museum die Wild- und Küchenkräuter in ihrer Heilwirkung, ihren Geschichten und ihren Verwendungsmöglichkeiten kennenzulernen. Dabei werden essbare Kräuter für die Herstellung von Kräuterbutter oder Kräutertee gepflückt.

In ihrer Vielfalt sind Kräuter auch sehr dekorativ und dies soll die Besucher zur Gestaltung von farbenprächtigen Kräuterbildern inspirieren.

Wie man aus aromatischen Lavendelblüten betörende Duftsäckchen zaubert, wird den Ferienkindern detailliert gezeigt. Die selbstgefertigten Duftkissen dürfen mit nach Hause genommen werden, für den eigenen Kleiderschrank oder als kleine Geschenkidee.

Zur Mittagszeit können die frisch gesammelten Kräuterzutaten abermals verkostet werden. An der kleinen Fischerhütte am Seeufer brodelt dann im großen Kessel eine köstliche Gartenkräutersuppe.

Sehen, riechen, antasten, schmecken – Erlebt einen ganzen Vormittag im Zeichen der Kräuter und der Sinne… Die Puppenspielerin Margrit Wischnewski läutet den Ferientag mit ihrem Handpuppenspiel „Rumpelstilzchen“ aus. Los geht es um 15 Uhr in der Theaterscheune gegenüber dem Museumscafé.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK