Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.04.2013, 19:00 Uhr  //  Blaulicht

Schwere Brandstiftung in Laage

Schwere Brandstiftung in Laage
 SN-Aktuell (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Laage - Unbekannte Täter warfen am Sonntag zwischen 03:00 Uhr und 03:30 Uhr zwei große Bierflaschen auf den gepflasterten Gehweg zwischen zwei Wohnhäusern in der Hauptstraße der Ortschaft Laage (Landkreis Rostock). Die Flaschen waren augenscheinlich mit einer brennenden Flüssigkeit gefüllt. Die Pflastersteine des Gehweges und ein Teil der Außenwand eines Wohnhauses waren stark verrußt.

Die Polizei hat umgehend die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen hat eine 18-jährige Zeugin zufällig den Brand in der Nacht entdeckt und ihren 22-jährigen Freund sofort um Hilfe gerufen. Der junge Mann löschte das Feuer und begab sich anschließend mit seiner Freundin zur Nachtruhe ohne die Polizei zu informieren.

Erst ein 25-jähriger Mieter des betroffenen Hauses informierte am Vormittag den Polizeinotruf nachdem er die Brandschäden feststellte.

Glücklicherweise hat das schnelle und beherzte Löschen des entstandenen Brandes schlimmere Folgen verhindert. So kam es nur zur Verrußung des Gehweges und der angrenzenden Außenmauer des Wohnhauses. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung:
Wer hat die Tathandlung beobachtet oder kann Angaben zum Täter machen? Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208 / 888 2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK