Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.08.2015, 20:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Bilanz SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN 2015

Bilanz SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN 2015
 Mecklenburgisches Staatstheater/Silke Winkler (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am vergangenen Wochenende wurden bei den SCHLOSSFESTSPIELEN SCHWERIN 2015 des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin die letzten Vorstellungen gegeben. Rund 28.000 Besucher kamen zu den 23 Vorstellungen von Giuseppe Verdis "La Traviata" auf den Alten Garten.

"Wir hatten mit über 30.000 Besuchern gerechnet, aber das Wetter war uns in diesem Jahr nicht wohl gesonnen. Nach einer traumhaft schönen Premiere am lauen Sommerabend, folgte eine extrem wechselhafte Witterung mit Stürmen und Gewittern über Wochen. Das hat sich sehr negativ auf den spontanen Kartenkauf ausgewirkt. Zudem mussten wir zwei Vorstellungen nach der Pause abbrechen, das ist so in den Vorjahren noch nicht vorgekommen", erklärt Generalintendant und Geschäftsführer Joachim Kümmritz.

Die vorläufige Bilanz bei der Gesamtbesucherzahl der Spielzeit 2014/2015 am Mehrspartenhaus liegt mit knapp 180.000 Theaterbesuchen leicht unter denen  der Spielzeit 2013/2014. "Zum überwiegenden Teil sind das die Besucher, die uns bei den Schlossfestspielen fehlten. Wenn man bedenkt, dass wir in der Spielzeit 14/15 aufgrund von Einsparmaßnahmen insgesamt fast 190 Vorstellungen weniger gespielt haben, kann man immer noch von einem guten Ergebnis sprechen", meint Joachim Kümmritz.

Nach der Sommerpause startet das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin im September in die neue Saison. Erste Premiere ist am 12. September 2015 mit dem Schauspiel "Die lächerliche Finsternis" im E-Werk. Im Großen Haus steht am 18. September die erste Premiere mit dem Ballett "Der Widerspenstigen Zähmung" auf dem Spielplan.

Karten unter: Tel.: 0385/5300-123, kasse@theater-schwerin.de oder unter www.theater-schwerin.de

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK